Wirtschaft

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

  • dts - 26. Mai 2019, 16:50 Uhr
Bild vergrößern: Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen
Tennis
dts

.

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder, Vorstandschef von Tommy Hilfiger, der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe).

Golf oder Tennis würden unter anderem zur Marke passen. Derzeit wird dieser Markt dominiert durch große Sportartikelkonzere wie Adidas und Nike. "Konkurrenz belebt doch das Geschäft. Adidas und Nike gehen doch auch in den Modemarkt. Aber wir werden natürlich nie größer werden als Adidas und Nike", sagte Grieder, ein gebürtiger Schweizer.

Gerade im Sportbereich gebe es auch interessante Materialien. Im Flugzeuge sehe man oft Menschen, die Nike oder Adidas tragen, "einfach, weil es bequem ist". Da könne auch Hilfiger lernen.

Hifliger-Chef Grieder sagte außerdem, dass die Filialen überprüft werden: "Wir glauben nicht mehr an die Flagship-Geschäfte, die 2.000 Quadratmeter groß sind. Das ist vorbei und nicht mehr zeitgemäß." Die Kunden kämen in diese Läden und wüssten gar nicht, wohin. Durch die Digitalisierung könne man heute auf kleinerem Raum viel mehr zeigen. "Wir wollen weiter Geschäfte in besten Lagen, aber deutlich kleinere, 300 Quadratmeter reichen heute. Die Kunden wollen etwas erleben und überrascht werden", so Grieder. Hifliger hatte bereits das Flagship-Geschäft in New York geschlossen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz seit 2006 in Amsterdam hat, macht insgesamt mehr als vier Milliarden Dollar Umsatz im Jahr.

Weitere Meldungen

Eon-Chef will hohe CO2-Bepreisung

Essen - Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns Eon, Johannes Teyssen, fordert von der Bundesregierung im geplanten Klimaschutzpaket eine hohe Bepreisung des Treibhausgases

Mehr
Weltbank drängt China zu rascheren Wirtschaftsreformen

Die Weltbank hat China zu rascheren Wirtschaftsreformen gedrängt, um der langsamer wachsenden Konjunktur und dem anhaltenden Handelsstreit mit den USA etwas entgegenzusetzen.

Mehr
DGB: Immer mehr Leiharbeiter werden von Betrieben übernommen

Berlin - Leiharbeiter werden nach Einschätzung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zunehmend von Betrieben in reguläre Beschäftigung übernommen. Der Rückgang der Zahl der

Mehr

Top Meldungen

Grüne kritisieren Förderpraxis des Verkehrsministeriums

Berlin - Die Grünen haben die Förderpraxis des Verkehrsministeriums scharf kritisiert. "Wenn hauptsächlich Kühlschränke, Laptops und neue Reifen vom Steuerzahler finanziert

Mehr
DIHK verlangt "wirtschaftliche Vernunft" bei Klimapolitik

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat das "wachsende Interesse" seiner Mitgliedsunternehmen an Klimapolitik hervorgehoben. "Wir brauchen ein stimmiges

Mehr
IG BCE sieht keinen Grund für "Nullrunde" bei Tarifverhandlungen

Hannover - Die Chemiegewerkschaft IG BCE hat die Arbeitgeber davor gewarnt, auf eine Nullrunde in den anstehenden Tarifverhandlungen zu bestehen: "Ein leichter Abschwung ist noch

Mehr