Politik

Bericht: Schulz will bei Wahl zum Fraktionsvorsitz gegen Nahles antreten

  • AFP - 26. Mai 2019, 15:25 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Schulz will bei Wahl zum Fraktionsvorsitz gegen Nahles antreten
Schulz will offenbar Fraktionschef werden
Bild: AFP

Der ehemalige SPD-Chef Martin Schulz will einem Bericht zufolge bei der anstehenden Wahl des Fraktionsvorsitzes gegen Parteichefin Andrea Nahles antreten. Das berichtete die 'Bild am Sonntag' unter Berufung auf mehrere SPD-Bundestagsabgeordnete.

Anzeige

Der ehemalige SPD-Chef Martin Schulz will einem Bericht zufolge bei der anstehenden Wahl des Fraktionsvorsitzes gegen Parteichefin Andrea Nahles antreten. Das berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf mehrere SPD-Bundestagsabgeordnete. "Martin verspricht ganz klar, dass er gegen Andrea antreten wird", zitierte die Zeitung einen Schulz-Vertrauten.

"Er hat nichts mehr zu verlieren", sagte der Vertraute demnach weiter. "Seine Alternative wäre, bis zum Ende der Legislatur Hinterbänkler zu bleiben und dann in Rente zu gehen."

Der "Spiegel" hatte am Freitag berichtet, dass Nahles den Abgeordneten Schulz wegen eines möglichen Putschversuchs an der Fraktionsspitze zur Rede gestellt habe. Schulz habe akute Pläne bestritten, nicht aber seine grundsätzlichen Überlegungen. In dem Gespräch mit Nahles entwarf Schulz laut "Spiegel" zudem ein Szenario, wonach sie wieder das Arbeitsministerium übernehmen könnte.

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" wurde bei dem Treffen indes kein mögliches "Gegengeschäft" für den Fraktionsvorsitz besprochen. "Die Zeit von Angeboten an Andrea Nahles ist vorbei", zitierte die Zeitung einen Vertrauten von Schulz.

Nahles ist seit September 2017 Fraktionschefin. Regulär muss sie sich Ende September zur Wiederwahl stellen.

Weitere Meldungen

Deutschland, Frankreich und Spanien unterzeichnen Abkommen für neuen Kampfjet

Frankreich, Deutschland und Spanien haben am Montag ein neues europäisches Kampfflugzeug auf den Weg gebracht. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die

Mehr
Asselborn warnt Briten vor Illusionen über Nachverhandlungen beim Brexit-Vertrag

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat Forderungen von Bewerbern für den Posten des britischen Premierministers nach Nachverhandlungen des Brexit-Vertrags zurückgewiesen.

Mehr
Kramp-Karrenbauer sieht ihre Partei derzeit als "Baustelle"

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht ihre Partei derzeit wegen ungeklärter inhaltlicher Fragen als "Baustelle". Bei Themen wie dem Umwelt- und Klimaschutz habe es die CDU

Mehr

Top Meldungen

Widerstand in der SPD gegen Grundsteuer-Kompromiss

Berlin - In der SPD-Fraktion regt sich Widerstand gegen den von den Koalitionsspitzen in der Nacht zu Montag vereinbarten Kompromiss bei der Reform der Grundsteuer. Bernhard

Mehr
Weitere Razzien wegen dubioser Aktiengeschäfte in Hessen

Wegen vermuteter Steuerhinterziehung mit Hilfe sogenannter Cum-Ex-Geschäfte hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main eine Wohnung und zwei Geschäftsräume verschiedener

Mehr
Iran kündigt stärkere Uran-Anreicherung an

Arak - Der Iran hat eine verstärkte Uran-Anreicherung angekündigt. Dies werde innerhalb der nächsten zehn Tage geschehen, sagte Behrouz Kamalvandi, Sprecher der iranischen

Mehr