Brennpunkte

Bayern: 34-Jähriger tötet Vater mit Messer

  • dts - 26. Mai 2019, 12:48 Uhr
Bild vergrößern: Bayern: 34-Jähriger tötet Vater mit Messer
Polizeiabsperrung
dts

.

Anzeige

Grafenwöhr - In der Kleinstadt Grafenwöhr im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab hat ein 34-Jähriger am Sonntagvormittag seinen 57 Jahre alten Vater mit einem Messer angegriffen und dabei tödlich verletzt. Das Opfer erlag noch am Ort des Geschehens seinen Verletzungen, teilte die Polizei mit.

Nach ersten Erkenntnissen leidet der Tatverdächtige unter einer psychischen Erkrankung. Er konnte vor Ort widerstandslos festgenommen werden. Die Mutter des Aggressors und zugleich Ehefrau des Opfers hatte den Notruf gewählt. Sie wurde selbst nicht verletzt.

Die Frau und weitere Angehörige wurden durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Weitere Meldungen

Kubicki: Gefahr von rechts wurde womöglich unterschätzt

Berlin - Der FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hält es angesichts der Ermordung des CDU-Politikers Walter Lübcke für möglich, dass die Sicherheitsbehörden die Gefahr von rechts

Mehr
Schweizer Alpinisten sorgen mit Landung auf 4450 Metern am Mont-Blanc für Empörung

Zwei Schweizer Bergsteiger sind am Dienstag am Mont-Blanc in den französischen Alpen von der Polizei abgefangen worden, nachdem sie mit einem Kleinflugzeug auf 4450 Metern

Mehr
Fall Lübcke: Kein Kampf zwischen Täter und Opfer

Kassel - Der hessische CDU-Politiker Walter Lübcke ist offenbar hinterrücks ermordet worden. Zu einem Kampf zwischen Täter und Opfer soll es am Abend des 2. Juni nicht gekommen

Mehr

Top Meldungen

Trump wirft EZB "unfaire" Praktiken vor

US-Präsident Donald Trump hat den Zinskurs der Europäischen Zentralbank (EZB) als unfaire Wettbewerbspraxis angeprangert. Trump beschwerte sich am Dienstag darüber, dass

Mehr
Daimler und BMW wollen Uber Konkurrenz machen

Hamburg - Die Autokonzerne Daimler und BMW wollen über ihre Tochterfirma Free Now künftig die US-Firma Uber direkt angreifen. "Deswegen erweitern wir unser Angebot und werden

Mehr
Facebook setzt auf eigene Kryptowährung "Libra"

Facebook will das Bezahlen in Kryptowährung zum Massenphänomen machen. Der US-Konzern kündigte am Dienstag eine eigene Digitalwährung namens "Libra" an, mit der Nutzer rund um die

Mehr