Wirtschaft

Flughafenchef sieht BER "im Zeitplan"

  • dts - 25. Mai 2019, 13:39 Uhr
Bild vergrößern: Flughafenchef sieht BER im Zeitplan
Flughafen Berlin-Brandenburg International (BER)
dts

.

Berlin - Der Geschäftsführer der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Engelbert Lütke Daldrup, geht zuversichtlich in die letzten Wochen der Bauphase des Flughafens Berlin Brandenburg (BER). "Was wir im Dezember 2017 in Bezug auf Umbauten, Mängelbeseitigung und Neubauten angesetzt haben, stellt sich als realistischer Zeitplan heraus", sagte Lütke Daldrup der "Welt am Sonntag".

Voraussichtlich im Juli würden "die Reparaturen an der Kabelanlage, die für die entscheidende Wirkprinzipprüfung des TÜV von Relevanz sind, abgeschlossen sein". Diese Prüfung könne im August oder September starten. Danach könne man den zuständigen Baubehörden im Landkreis Dahme-Spreewald die Baufertigstellung melden. Die Eröffnung des Airports am südöstlichen Stadtrand von Berlin ist weiterhin für Oktober 2020 geplant.

Im Vorfeld der jüngsten FBB-Aufsichtsratssitzung hatte es Medienberichte gegeben, denen zufolge die Reparaturarbeiten an den Kabelsträngen für sicherheitstechnische Anlagen weiterhin große Probleme bereiteten. Die Kabel und ihre Trassen gehörten zu den zwei sogenannten "kritischen Gewerken", die einer TÜV-Abnahme im Wege stünden. Beim zweiten kritischen Gewerk handele es sich um Brandmeldeanlagen von Bosch, hieß es in den Medienberichten weiter. Laut Lütke Daldrup seien die hier notwendigen Nacharbeiten nunmehr "weitgehend abgeschlossen".

Derzeit fänden Nachprüfungen statt. "Bosch hat die Brandmeldeanlagen im Griff", sagte der Flughafenchef. Bereits Anfang April hatte der TÜV zudem die Entrauchungssteuerung von Siemens durchgewinkt. Die fehlerhafte Entrauchungsanlage war einer der Hauptgründe für die Verschiebung der ursprünglich für Juni 2012 geplanten Eröffnung gewesen. Der Flughafenchef zeigte sich überzeugt, dass der BER-Bau insgesamt gut vorangehe. "Die Baustelle liegt im Zeitplan", sagte Lütke Daldrup der "Welt am Sonntag". Auch der Neubau des neuen Terminals T2 für rund sechs Millionen weitere Passagiere pro Jahr verlaufe wie geplant. Noch 2019 könne dort voraussichtlich mit dem Einbau der Gepäckförderungsanlage begonnen werden. Ob das Terminal T2 noch vor der für Oktober 2020 geplanten Flughafeneröffnung fertiggestellt werden kann, stehe allerdings noch nicht fest, so der Flughafenchef. Der Flughafengesellschaft zufolge habe der BER zu Beginn auch ohne das Terminal T2 genügend Kapazitäten, um den alten Flughafen Berlin-Tegel abzulösen.

Weitere Meldungen

Ölkonzern Shell plant radikalen Umbau wegen Klimawandels

Europas größter Ölkonzern Shell plant wegen des Klimawandels einen radikalen Umbau. "Shell muss sich sehr stark wandeln", sagte Konzernchef Ben van Beurden der "Frankfurter

Mehr
Umfrage: Mehrheit würde für Fleisch mehr bezahlen

Berlin - Zur Rettung des Klimas sind die Deutschen bereit, an der Supermarktkasse tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr
Merkel will für Klimaschutz "wirklichen Kraftakt"

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen "wirklichen Kraftakt" gefordert, um dem Klimaschutz gerecht zu werden. Die Entscheidungen der Bundesregierung zum

Mehr

Top Meldungen

Söder will Strafzinsen steuerlich absetzbar machen

München - Der CSU-Vorsitzende Markus Söder verlangt, dass Sparer mögliche Strafzinsen steuerlich absetzen können. Söder sagte der "Bild am Sonntag": "Wir dürfen die Negativzinsen

Mehr
FDP für Klimakabinett-Teilnahme von Steuerzahlerbund und Rechnungshof

Berlin - Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, an der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts eine Teilnahme von Bundesrechnungshof und Steuerzahlerbund zu ermöglichen.

Mehr
Steuerdatenaustausch: Wirtschaftsministerium gegen Scholz-Vorstoß

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium lehnt die Forderung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) nach einem öffentlichen County-by-Country-Reporting ab. "Eine Pflicht zur

Mehr