Wirtschaft

Altmaier droht Niederlage im Streit um Menschenrechtsstandards

  • dts - 24. Mai 2019, 18:35 Uhr
Bild vergrößern: Altmaier droht Niederlage im Streit um Menschenrechtsstandards
Peter Altmaier mit geschlossenen Augen
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier droht eine Niederlage im Streit um klare Menschenrechtsstandards für die Industrie. Wie der "Spiegel" berichtet, will der CDU-Mann weitere Belastungen von der Wirtschaft fernhalten.

Er hatte deshalb versucht, eine freiwillige Befragung von Unternehmen zu entschärfen, mit der sich die Bundesregierung ein Bild über die Arbeitsbedingungen bei Zulieferern und Tochterfirmen deutscher Unternehmen im Ausland verschaffen wollte. Zunächst scheiterte Altmaier bei dem Versuch, die Fragen zu verändern, die das Auswärtige Amt mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY entwickelt hatte. Jetzt scheint er auch bei der Auswertung der Fragebögen ausgebremst zu werden. Altmaier wollte darin die Kategorie des "Fast-Erfüllers" in Menschenrechtsfragen einführen.

Dies lehnen sowohl Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) als auch Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ab. Auch das Kanzleramt drängt Altmaier zu einem Kompromiss, weil immer mehr Verbraucher die Bedingungen etwa in Textilfabriken in Fernost kritisch sehen. Altmaier aber zielt mit seinem Widerstand auf die Zustimmung gerade von Mittelständlern. Eine Reihe von Firmen sieht das anders.

"Wir begrüßen grundsätzlich alle Bemühungen der Bundesregierung, die ein nachhaltiges Handeln in den Lieferketten begünstigen und dabei Wettbewerbsverzerrungen vermeiden", sagt Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group.

Weitere Meldungen

VW-Vorstand: Autonomes Fahren braucht noch Zeit

Wolfsburg - Laut dem neuen Volkswagen-Softwarevorstand Christian Senger wird komplett autonomes Fahren auf absehbare Zeit nicht möglich sein. "Die 95 Prozent beim autonomen

Mehr
Rund 600 Personen auf Monsanto-Kritikerlisten in Deutschland und Frankreich

Auf den vom US-Saatgutkonzern Monsanto erstellten Listen mit Kritikern sind laut dem Mutterkonzern Bayer rund 600 Namen aus Deutschland und Frankreich aufgeführt. Wie der Konzern

Mehr
Bankangestellte streiken in zahlreichen Bundesländern

Die Gewerkschaft Verdi ruft die Bankangestellten in zahlreichen Bundesländern zum Warnstreik auf. Am Dienstag sollen die Beschäftigten unter anderem in Niedersachsen und

Mehr

Top Meldungen

Verbraucherverbände raten zu Versicherung gegen Naturgefahren

Verbraucherschützer raten Hausbesitzern zum Abschluss von Versicherungen gegen Naturgefahren. "Naturereignisse wie Hochwasser und Überschwemmung durch Starkregen nehmen zu",

Mehr
Finanzminister: Grundstückswert bleibt bei Grundsteuer maßgeblich

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) verteidigt den Kompromiss innerhalb der Bundesregierung zur Reform der Grundsteuer. "Was lange währt, wird am Ende gut. Die

Mehr
FDP stellt Bedingungen für Zustimmung zu Grundsteuer-Reform

Berlin - Die FDP stellt bei der von der großen Koalition angestrebten Grundsteuer-Reform Bedingungen für ihre Zustimmung zu einer möglichen Verfassungsänderung. Die Einigung

Mehr