Brennpunkte

Zwei Jungen im Alter von vier und sieben Jahren in Gartenteich ertrunken

  • AFP - 22. Mai 2019, 15:26 Uhr
Bild vergrößern: Zwei Jungen im Alter von vier und sieben Jahren in Gartenteich ertrunken
Rettungswagen
Bild: AFP

Zwei Jungen sind im niedersächsischen Heere in einem Gartenteich ertrunken. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um Cousins im Alter von vier und sieben Jahren. Sie waren von Zeugen im Wasser entdeckt worden.

Zwei Jungen sind im niedersächsischen Heere in einem Gartenteich ertrunken. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch handelte es sich um Cousins im Alter von vier und sieben Jahren. Zeugen hatten sie am Dienstagabend im Wasser treibend entdeckt, alle Wiederbelebungsversuche scheiterten.

Die Polizei ging von einem Unglück aus. Demnach konnten die zwei Jungen offenbar nicht schwimmen. Es würden jedoch zusätzlich generell auch andere Szenarien mit in Betracht gezogen, sagte ein Sprecher. Unter anderem sollte auch eine Obduktion der toten Kinder beantragt werden.

Nach Angaben der Polizei in Salzgitter waren die beiden Jungen am Dienstagabend telefonisch vermisst gemeldet worden. Etwa zeitgleich dazu entdeckten Zeugen die Kinder im Teich. Alarmierte Polizisten und Rettungskräfte versuchten demnach noch vergeblich, sie zu reanimieren. Sie mussten danach seelsorgerisch betreut werden.

Weitere Meldungen

Autofahrer verursacht in Braunschweig tödlichen Unfall auf Flucht vor Polizei

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 37-jähriger Autofahrer in Braunschweig in Niedersachsen einen tödlichen Unfall verursacht. Der Wagen des Flüchtenden prallte nach Angaben

Mehr
Ein Jugendlicher nach Randale auf Regensburger Domplatz in Untersuchungshaft

Nach der Randale mehrerer Betrunkener auf dem Regensburger Domplatz sitzt ein 17-Jähriger in Untersuchungshaft. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des tätlichen

Mehr
Zahl der Personen mit Migrationshintergrund gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Personen in Deutschland mit einem Migrationshintergrund ist im Jahr 2018 um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Rund 20,8 Millionen Menschen

Mehr

Top Meldungen

Kabinett bringt Teilabschaffung des Soli auf den Weg

Berlin - Die Bundesregierung hat die Abschaffung des Solidaritätszuschlags für den Großteil der Bundesbürger auf den Weg gebracht. Das Kabinett fasste am Mittwochvormittag einen

Mehr
Mehr ausländische Berufsabschlüsse anerkannt

Wiesbaden - Im Jahr 2018 sind bundesweit 36.400 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen

Mehr
Bahn-Chef hält an Projekt "Starke Schiene" fest

Berlin - Bahn-Chef Richard Lutz hält an seinem Projekt "Starke Schiene" trotz der sich eintrübenden Wirtschaftslage fest. "Auch wenn es konjunkturell gerade eher Gegenwind gibt,

Mehr