Politik

Europawahlen: EU-Sicherheitskommissar hält Einmischung für möglich

  • dts - 21. Mai 2019, 13:42 Uhr
Bild vergrößern: Europawahlen: EU-Sicherheitskommissar hält Einmischung für möglich
Wahllokal
dts

.

Brüssel - EU-Sicherheitskommissar Julian King sieht kurz vor der Europawahl die Gefahr einer Einflussnahme aus dem In- und Ausland. "Das Risiko einer Einmischung von außerhalb der EU bleibt. Russland ist da bereits auffällig geworden", sagte King der "Welt".

Russland sei nicht der einzige Akteur mit solchen Methoden. Die Gelbwesten-Proteste in Frankreich hätten gezeigt, wie Webseiten bestimmte Inhalte - etwa deren Forderungen - herausgriffen, beschleunigten und befeuerten, "weil sie denken, damit unsere Gesellschaft spalten zu können". Cyberattacken staatlicher Akteure will King künftig härter bestrafen: "Wir haben uns auf eine ganze Reihe von möglichen Sanktionen verständigt, bis hin zu wirtschaftlichen Sanktionen."

Nun diskutiere man die Modalitäten der Implementierung. Da die Einstimmigkeit in der EU durch die Nähe einiger Regierungen zu Russland möglicherweise nicht garantiert sei, plädierte King für Mehrheitsbeschlüsse. Laut King gefährden diese Differenzen den Informationsaustausch der Behörden nicht: "Ich sehe keine Spaltung, sondern eine vertiefte Zusammenarbeit in Europa." Der Ausschluss Österreichs von bestimmten Informationskanälen des informellen Geheimdienstverbands Berner Club aufgrund der Russland-Verbindungen der FPÖ sei kein Rückschritt.

"Es mag Ausnahmen geben. Aber dafür sind dann unsere Geheimdienste verantwortlich und nicht wir als Kommission."

Weitere Meldungen

Barley: Verspäteter Start der neuen EU-Kommission möglich

Brüssel - Die neue EU-Kommission unter Leitung von Ursula von der Leyen (CDU) wird nach Einschätzung von Parlaments-Vizepräsidentin Katarina Barley (SPD) möglicherweise erst mit

Mehr
Bundesregierung will EU-Beitrittsverhandlungen mit Albanien starten

Berlin - Die Bundesregierung appelliert an Frankreich und weitere EU-Länder ihren Widerstand gegen den geplanten Start der Beitrittsverhandlungen mit den Balkanstaaten

Mehr
Vizepräsidentin des EU-Parlaments kritisiert Johnson

Brüssel - Die Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Katarina Barley (SPD), hat den britischen Premier Boris Johnson vor einer Fehlkalkulation im Brexit-Streit gewarnt und ihm

Mehr

Top Meldungen

Außenhandel mit Großbritannien verliert an Bedeutung

Wiesbaden - Der Trend eines rückläufigen deutschen Warenhandels mit dem Vereinigten Königreich seit dem Brexit-Referendum setzt sich fort. Das Vereinigte Königreich lag im

Mehr
Großhandelspreise im September um 1,9 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im September 2019 im Vorjahresvergleich um 1,9 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit.

Mehr
Verbraucherschützer fordern Mindestkriterien für regionale Produkte

Berlin - Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert verbindliche Mindestkriterien für regionale Produkte. Es gebe einen "großen Wildwuchs bei der Werbung mit

Mehr