Politik

Österreichs Regierungschef fordert Entlassung von Innenminister Kickl

  • AFP - 20. Mai 2019, 19:12 Uhr
Bild vergrößern: Österreichs Regierungschef fordert Entlassung von Innenminister Kickl
Sebastian Kurz
Bild: AFP

Im Zuge des Ibiza-Skandals hat Österreichs Regierungschef Sebastian Kurz die Entlassung von FPÖ-Innenminister Herbert Kickl gefordert. Damit droht das Ende der Koalition zwischen der konservativen ÖVP und der rechtspopulistischen FPÖ.

Anzeige

Im Zuge des Ibiza-Skandals hat Österreichs Regierungschef Sebastian Kurz die Entlassung von FPÖ-Innenminister Herbert Kickl gefordert. Er habe Präsident Alexander van der Bellen Kickls Entlassung "vorgeschlagen", sagte Kurz am Montagabend. Damit droht das Ende der Koalition zwischen der konservativen ÖVP und der rechtspopulistischen FPÖ.

Die FPÖ hatte angesichts der erwarteten Absetzung ihres Innenministers damit gedroht, alle Minister aus der Regierung zurückzuziehen. Kurz kündigte für diesen Fall an, die Posten bis zur vorgezogenen Neuwahl mit Experten und Spitzenbeamten zu besetzen. Dieses Vorgehen sei mit Van der Bellen abgesprochen und solle dafür sorgen, dass die Regierung "handlungsfähig" bleibe. 

Ein heimlich auf Ibiza aufgenommenes Video hatte die österreichische Regierung am Wochenende in eine schwere Krise gestürzt. Darin zeigt sich der inzwischen zurückgetretene FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache vor der Parlamentswahl 2017 bereit, als Gegenleistung für verdeckte Wahlkampfgelder öffentliche Aufträge an die angebliche Nichte eines russischen Oligarchen zu vergeben. 

Weitere Meldungen

Deutschland, Frankreich und Spanien unterzeichnen Abkommen für neuen Kampfjet

Frankreich, Deutschland und Spanien haben am Montag ein neues europäisches Kampfflugzeug auf den Weg gebracht. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die

Mehr
Asselborn warnt Briten vor Illusionen über Nachverhandlungen beim Brexit-Vertrag

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat Forderungen von Bewerbern für den Posten des britischen Premierministers nach Nachverhandlungen des Brexit-Vertrags zurückgewiesen.

Mehr
Kramp-Karrenbauer sieht ihre Partei derzeit als "Baustelle"

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht ihre Partei derzeit wegen ungeklärter inhaltlicher Fragen als "Baustelle". Bei Themen wie dem Umwelt- und Klimaschutz habe es die CDU

Mehr

Top Meldungen

Widerstand in der SPD gegen Grundsteuer-Kompromiss

Berlin - In der SPD-Fraktion regt sich Widerstand gegen den von den Koalitionsspitzen in der Nacht zu Montag vereinbarten Kompromiss bei der Reform der Grundsteuer. Bernhard

Mehr
Weitere Razzien wegen dubioser Aktiengeschäfte in Hessen

Wegen vermuteter Steuerhinterziehung mit Hilfe sogenannter Cum-Ex-Geschäfte hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main eine Wohnung und zwei Geschäftsräume verschiedener

Mehr
Iran kündigt stärkere Uran-Anreicherung an

Arak - Der Iran hat eine verstärkte Uran-Anreicherung angekündigt. Dies werde innerhalb der nächsten zehn Tage geschehen, sagte Behrouz Kamalvandi, Sprecher der iranischen

Mehr