Politik

EU-Staaten wollen Rechte von Bahnreisenden beschneiden

  • dts - 19. Mai 2019, 18:50 Uhr
Bild vergrößern: EU-Staaten wollen Rechte von Bahnreisenden beschneiden
Tschechische Bahn
dts

.

Anzeige

Brüssel - Die EU-Staaten treten vor der Europawahl Ende dieser Woche bei der geplanten Verbesserung der Fahrgastrechte auf die Bremse. Wie aus einem internen Papier des Ministerrats hervorgeht, sperren sich die Mitgliedstaaten nicht nur gegen die geplante Anhebung der Entschädigungszahlungen, sie wollen die Bahnunternehmen auch in einer Vielzahl von Fällen, darunter beim schlechtem Wetter und beim Verschulden Dritter, ganz von einer Entschädigung der Reisenden befreien.

Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Montagsausgabe). Das Europäische Parlament hatte Ende vergangenen Jahres beschlossen, die Entschädigungen spürbar anzuheben. Bei Verspätungen von mehr als zwei Stunden sollten die Fahrgäste künftig den gesamten Fahrpreis zurückbekommen. Nach einer Stunde sollte es die Hälfte des Preise sein, nach anderthalb Stunden drei Viertel.

Die EU-Mitgliedstaaten, gestützt von der Bundesregierung, wollen an den bisherigen Sätzen festhalten. Die sehen eine Erstattung von einem Viertel des Fahrpreise nach einer Stunden und von der Hälfte nach zwei Stünden vor. Vor allem aber wollen sie die Bahnunternehmen dadurch entlasten, dass sie den Anspruch auf Entschädigungen bei schlechtem Wetter oder Naturkatastrophen und bei anderen nicht in der Macht des Bahnunternehmens liegenden Ursachen abschaffen. Die neuen Regeln können nur in Kraft treten, wenn sich Parlament und EU-Staaten auf eine Linie einigen.


Weitere Meldungen

Nordmazedonien will EU-Beitrittsgespräche bis Ende des Jahres

Skopje - Das EU-Bewerberland Nordmazedonien ist optimistisch, dass noch in diesem Jahr offiziell Gespräche für eine EU-Mitgliedschaft begonnen werden. "Ich erwarte positive und

Mehr
EU-Kommission droht mit Aussetzung der Visafreiheit

Brüssel - Weil immer mehr Asylbewerber in der EU visafrei und auf legalem Weg nach Europa einreisen, droht die EU-Kommission den Herkunftsstaaten vor allem in Lateinamerika und

Mehr
Deutschland lenkt bei Klimaschutz ein

Berlin - Kurz vor dem europäischen Rat kommende Woche in Brüssel stellt sich auch Deutschland hinter das Ziel einer klimaneutralen EU bis 2050. Das geht aus der Rückäußerung

Mehr

Top Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen brechen im Juni ein

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juni deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index brach

Mehr
Vereinbarung zur Zukunftssicherung für Opelwerk in Kaiserslautern getroffen

Opel-Geschäftsführung und Betriebsrat haben eine Zukunftsvereinbarung für das Werk in Kaiserslautern getroffen. Wie der Autobauer am Dienstag mitteilte, beschlossen die Parteien

Mehr
Ukraines Präsident warnt Merkel vor Nord Stream 2

Kiew - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Vorfeld seines heutigen Berlin-Besuchs vor den Auswirkungen der Ostsee-Gaspipeline

Mehr