Brennpunkte

Leiter von Missbrauchsstudie kritisiert Aufarbeitung der Kirche

  • dts - 19. Mai 2019, 17:10 Uhr
Bild vergrößern: Leiter von Missbrauchsstudie kritisiert Aufarbeitung der Kirche
Katholischer Pfarrer bei einer Messe zwischen Ministranten
dts

.

Anzeige

Mannheim - Harald Dreßing, der Leiter der Forschergruppe, die im vergangenen Herbst eine wissenschaftliche Studie über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche vorlegt hat, geht mit den Bischöfen hart ins Gericht. "Bei den Bischöfen kann ich bisher keine gemeinsame Strategie erkennen, weitere Forschungsarbeiten in Gang zu setzen", sagte Dreßing der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe).

Überdies seien Verlautbarungen einzelner Bischöfe zu den Ergebnissen der MHG-Studie und den daraus abzuleitenden Konsequenzen höchst verschieden. Eine Priorisierung von Zielen zur Verhinderung von Missbrauch finde nicht statt. "Stattdessen gibt es immer wieder neue Gesprächskreise und Workshops." Dreßing verwahrte sich auch gegen die Annahme, mit der Studie sei dem Verlangen nach "Aufarbeitung" Genüge getan.

"Unsere Missbrauchsstudie ist keine Aufarbeitung, sondern sollte der Auftakt für weitere Studien sein", so der Leiter des Bereichs Forensische Psychiatrie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim. "Eine überregionale Untersuchung, die von einer interdisziplinär besetzten Kommission durchgeführt wird und in der Betroffene, Wissenschaftler, Vertreter der Kirche und der Zivilgesellschaft vertreten wären, wäre der Schritt, mit dem eine Aufarbeitung beginnen könnte", sagte Dreßing weiter. Sinnvoll wäre auch eine nationale Dunkelfeldstudie mit einer großen repräsentativen Stichprobe.

Weitere Meldungen

Integrationsbeauftragte Widmann-Mauz nennt Lübcke-Mord "Terrorakt auf uns alle"

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), stuft den mutmaßlich rechtsextremistisch motivierten Mord an Walter Lübcke als "Terror" gegen die

Mehr
Dritte Hai-Attacke auf junge Schwimmer in US-Bundesstaat North Carolina

Im US-Bundesstaat North Carolina ist zum dritten Mal binnen eines Monats ein Kind oder Jugendlicher von einem Hai angegriffen und verletzt worden. Ein Hai habe einem achtjährigen

Mehr
Ukraines Präsident will Mitgliedschaft in NATO und EU

Kiew - Ukraines Präsident Wolodymyr Selenskyj hat sich vor seinem Besuch am Dienstag bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine Mitgliedschaft in der NATO und der EU

Mehr

Top Meldungen

Vereinbarung zur Zukunftssicherung für Opelwerk in Kaiserslautern getroffen

Opel-Geschäftsführung und Betriebsrat haben eine Zukunftsvereinbarung für das Werk in Kaiserslautern getroffen. Wie der Autobauer am Dienstag mitteilte, beschlossen die Parteien

Mehr
Ukraines Präsident warnt Merkel vor Nord Stream 2

Kiew - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Vorfeld seines heutigen Berlin-Besuchs vor den Auswirkungen der Ostsee-Gaspipeline

Mehr
Infineon nimmt mit Kapitalerhöhung 1,5 Milliarden Euro ein

Der Chipkonzern Infineon hat rund 1,5 Milliarden Euro frisches Kapital eingesammelt. Wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte, wurden im Zuge einer Kapitalerhöhung neue Aktien

Mehr