Wirtschaft

Wirtschaftsflügel der Union lehnt Arbeitszeiterfassung ab

  • dts - 19. Mai 2019
Bild vergrößern: Wirtschaftsflügel der Union lehnt Arbeitszeiterfassung ab
CDU/CSU-Bundestagsfraktion
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Mittelstandsvereinigung von CDU und CSU (MIT) lehnt eine generelle Pflicht zur Arbeitszeiterfassung ab. "Nicht mehr Bürokratie, sondern mehr Flexibilität sind nötig", heißt es in einem MIT-Beschluss, über den die "Bild am Sonntag" berichtet.

Die Pflicht zur Erfassung laufe "sowohl den modernen Flexibilitätswünschen der Arbeitnehmer zuwider", als auch führe sie "zu großer Bürokratie für Arbeitgeber". Der mächtige Wirtschaftsflügel der Union fordert deshalb, die tägliche Höchstarbeitszeit abzuschaffen und durch eine wöchentliche Höchstarbeitszeit zu ersetzen. Auch die gesetzlich vorgeschriebene Mindestruhezeit müsse "aufgeteilt oder unterbrochen" werden können.

Weitere Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen brechen im Juni ein

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juni deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index brach

Mehr
Vereinbarung zur Zukunftssicherung für Opelwerk in Kaiserslautern getroffen

Opel-Geschäftsführung und Betriebsrat haben eine Zukunftsvereinbarung für das Werk in Kaiserslautern getroffen. Wie der Autobauer am Dienstag mitteilte, beschlossen die Parteien

Mehr
Ukraines Präsident warnt Merkel vor Nord Stream 2

Kiew - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Vorfeld seines heutigen Berlin-Besuchs vor den Auswirkungen der Ostsee-Gaspipeline

Mehr

Top Meldungen

Infineon nimmt mit Kapitalerhöhung 1,5 Milliarden Euro ein

Der Chipkonzern Infineon hat rund 1,5 Milliarden Euro frisches Kapital eingesammelt. Wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte, wurden im Zuge einer Kapitalerhöhung neue Aktien

Mehr
Viele Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit sind laut "Finanztest" sehr gut

Verbraucher, die sich vor den finanziellen Folgen bei einem beruflichen Ausfall durch Krankheit oder Unfall absichern wollen, können laut der Stiftung Warentest auf eine große

Mehr
Gastgewerbeumsatz im April preisbereinigt gesunken

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland hat im April 2019 preisbereinigt 1,7 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz stieg nominal um 0,5

Mehr