Politik

Schäuble: Merkel bleibt Kanzlerin bis 2021

  • AFP - 18. Mai 2019, 11:02 Uhr
Bild vergrößern: Schäuble: Merkel bleibt Kanzlerin bis 2021
Bundeskanzlerin Merkel vor Bundestagspräsident Schäuble
Bild: AFP

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) geht nicht von einem vorzeitigen Wechsel im Kanzleramt aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei 'außergewöhnlich erfolgreich' und für die gesamte Legislaturperiode gewählt, sagte Schäuble dem RBB.

Anzeige

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) geht nicht von einem vorzeitigen Wechsel im Kanzleramt aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei "außergewöhnlich erfolgreich" und für die gesamte Legislaturperiode gewählt, sagte Schäuble am Samstag dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Eine Übergabe des Amtes innerhalb der Legislaturperiode sei außerdem nicht einfach und entspreche "auch nicht dem Geist des Grundgesetzes". "Frau Merkel ist Bundeskanzlerin, und sie ist für diese Legislaturperiode Bundeskanzlerin", sagte Schäuble. 

Der CDU-Politiker verwies auch auf Meinungsumfragen, wonach eine "wachsende Mehrheit der Deutschen" dies als völlig richtig ansehe. Schäuble widersprach damit Spekulationen, Merkel könnte zugunsten von CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer zurücktreten. Die Thronfolge sei in der Monarchie gut geregelt. In der Demokratie entscheide die jeweilige Mehrheit und deswegen gebe es keinen Rücktritt zugunsten von jemandem.

Unverständnis äußerte Schäuble über die Diskussion um eine neue Nationalhymne. Dass Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) diese Idee gerade jetzt vorbringe, habe wahltaktische Gründe. "Ich glaube, er hat gerade Wahlen vor sich, und wenn ihm sonst nichts einfällt, dann tut es mir ein bisschen um seine Einfallskraft leid." Wenn Ramelow glaube, die Thüringer hätten "keine dringenderen Probleme als die Nationalhymne, hat er irgendwas in Thüringen nicht richtig mitgekriegt", fügte der Bundestagspräsident hinzu.

Die News Schäuble: Merkel bleibt Kanzlerin bis 2021 wurde von AFP am 18.05.2019 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Regierung, Bundestag abgelegt.

Weitere Meldungen

AfD bei Europawahlen in Sachsen und Brandenburg stärkste Kraft

Bei den Europawahlen ist die AfD in Sachsen und Brandenburg stärkste Kraft geworden. Nach dem vorläufigen Ergebnis lag die rechtspopulistische Partei in Sachsen bei 25,3 Prozent -

Mehr
Zuwächse von Rechtspopulisten bei Europawahl bleiben begrenzt

Trotz ihrer Siege bei der EU-Wahl in Frankreich, Italien und Großbritannien sind die Zuwächse für Rechtspopulisten und Nationalisten im Europaparlament begrenzt geblieben. Die

Mehr
Wilders-Partei kann wohl keinen Sitz im EU-Parlament verteidigen

Die niederländische Freiheitspartei (PVV) des Rechtspopulisten Geert Wilders fliegt aller Voraussicht nach aus dem Europaparlament. Die europaskeptische und islamfeindliche

Mehr

Top Meldungen

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder,

Mehr
Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Leverkusen - Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am

Mehr
Justizministerium will gegen unfaire Inkassokosten vorgehen

Berlin - Das Bundesjustizministerium will Verbraucher vor überhöhten Inkassokosten schützen und dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden bei den

Mehr