Lifestyle

Regierungsbeben in Österreich: FPÖ will mit Hofer weitermachen

  • dts - 18. Mai 2019, 10:15 Uhr
Bild vergrößern: Regierungsbeben in Österreich: FPÖ will mit Hofer weitermachen
Norbert Hofer
dts

.

Anzeige

Wien - In Österreich will die dortige FPÖ ihre Koalition mit der ÖVP offenbar mit Norbert Hofer als Vizekanzler fortsetzen. Das berichtete der Österreichische Rundfunk (ORF) am Samstagvormittag.

Der bisherige Infrastrukturminister solle demnach den bisherigen Vizekanzler Heinz-Christian Strache ablösen. Hofer war bei der Bundespräsidentenwahl 2016 der Kandidat der FPÖ, unterlag aber letztlich dem Grünen Alexander Van der Bellen. Laut des Berichts fürchtet man in der FPÖ nun, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz die Gunst der Stunde nutzen und Neuwahlen erzwingen wolle. Kurz gilt derzeit in Österreich als sehr populär.

Jedenfalls schließt der Bundeskanzler eine weitere Zusammenarbeit mit Strache aus, meldeten österreichische Medien am Samstag vorab. Am Vorabend waren gegen den österreichischen Vizekanzler und Vorsitzenden der FPÖ heftige Vorwürfe laut geworden. Der deutsche "Spiegel" und die "Süddeutsche Zeitung" hatten Videomaterial veröffentlicht, was zeigen soll, dass sich Strache vor der letzten Nationalratswahl bereit gezeigt habe, als Gegenleistung für Unterstützung im Wahlkampf öffentliche Aufträge zu vergeben.

Die News Regierungsbeben in Österreich: FPÖ will mit Hofer weitermachen wurde von dts am 18.05.2019 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Österreich abgelegt.

Weitere Meldungen

Antisemitismusbeauftragter verteidigt Kippa-Warnung

Berlin - Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat seine Warnung an in Deutschland lebende Juden, ihre Kippa nicht in der Öffentlichkeit zu tragen,

Mehr
Trend: Farages Brexit-Partei wird stärkste Kraft in Großbritannien

London - Bei der Europawahl in Großbritannien steht die erst im Januar neugegründete Brexit-Partei vor einem deutlichen Sieg. Laut erster Zahlen kommt die europafeindliche Partei

Mehr
Tsipras will vorgezogene Neuwahl in Griechenland

Athen - Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt. Grund sei das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der Europawahl. Laut einer

Mehr

Top Meldungen

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder,

Mehr
Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Leverkusen - Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am

Mehr
Justizministerium will gegen unfaire Inkassokosten vorgehen

Berlin - Das Bundesjustizministerium will Verbraucher vor überhöhten Inkassokosten schützen und dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden bei den

Mehr