Wirtschaft

Bericht: Volkswagen will E-Kleinwagen in Osteuropa bauen

  • dts - 16. Mai 2019, 17:29 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Volkswagen will E-Kleinwagen in Osteuropa bauen
VW-Logo
dts

.

Anzeige

Wolfsburg - Der Autobauer Volkswagen will laut eines Zeitungsberichts seinen elektrifizierten Kleinwagen in einem Werk in Osteuropa bauen. Dazu habe der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am vergangenen Montag eine Grundsatzentscheidung gefällt, berichtet das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Konzernkreise.

Wahrscheinlich werde das E-Auto nun im slowakischen Bratislava gefertigt. Ursprünglich hätte das Einstiegsmodell im Werk Emden vom Band rollen sollen. Bei einem angepeilten Verkaufspreis von unter 20.000 Euro sei dies wirtschaftlich nicht darstellbar, berichtet die Zeitung weiter. Dafür seien die Lohnkosten in Emden und anderen deutschen Standorten zu hoch.

E-Autos sind an sich schon teurer als Autos mit Verbrennermotoren, weil die Batterie mehr kostet als ein Motor. In Emden solle statt des Kleinwagens nun ein elektrischer Kompakt-SUV in der Größe eines VW Tiguan produziert werden, berichtet das "Handelsblatt". Dieses Modell sei bislang für die VW-Fabrik im sächsischen Zwickau gedacht gewesen. Das Werk in Ostdeutschland sei aber mit dem ID ausreichend ausgelastet.

Die Nachfrage nach dem elektrischen Nachfolger des Golf sei so groß, dass Zwickau zugunsten der ostfriesischen Kollegen problemlos auf den Kompakt-SUV verzichten könne, hieß es in Konzernkreisen. Das Unternehmen habe sich dazu nicht geäußert, berichtet das "Handelsblatt".

Die News Bericht: Volkswagen will E-Kleinwagen in Osteuropa bauen wurde von dts am 16.05.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Slowakei, Unternehmen, Autoindustrie, Energie abgelegt.

Weitere Meldungen

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder,

Mehr
Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Leverkusen - Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am

Mehr
Justizministerium will gegen unfaire Inkassokosten vorgehen

Berlin - Das Bundesjustizministerium will Verbraucher vor überhöhten Inkassokosten schützen und dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden bei den

Mehr

Top Meldungen

Heinrich Deichmann: "Wir brauchen eine öko-soziale Marktwirtschaft"

Essen - Heinrich Deichmann, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Deichmann SE, fordert aufgrund des Klimawandels ein Umdenken zu einem qualitativ ausgerichtetes

Mehr
Ifo-Beschäftigungsbarometer: Job-Boom in Deutschland flaut ab

München - Neue Jobs entstehen in Deutschland in diesem Jahr nicht mehr in ganz so großer Zahl wie in den Boom-Jahren 2016 bis 2018. Das zeigt das Ifo-Beschäftigungsbarometer,

Mehr
BDI will Kraftakt: Aus Abhängigkeit der USA lösen

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ruft die Wirtschaft in Europa zu einem vereinten Kraftakt auf, um sich aus der mutmaßlichen Abhängigkeit von den USA zu

Mehr