Wirtschaft

Arbeitslosigkeit in Frankreich auf Zehn-Jahres-Tief

  • AFP - 16. Mai 2019, 16:14 Uhr
Bild vergrößern: Arbeitslosigkeit in Frankreich auf Zehn-Jahres-Tief
Ein Schild der Arbeitsagentur Pole Emploi
Bild: AFP

Die Arbeitslosigkeit in Frankreich ist auf ein Zehn-Jahres-Tief gesunken. In den ersten drei Monaten ging die Arbeitslosenquote um 0,1 Punkte auf 8,7 Prozent zurück, wie das Statistikamt Insee am Donnerstag in Paris mitteilte. Präsident Emmanuel Macron hat versprochen, sie bis zum Ende seiner Amtszeit 2022 auf sieben Prozent zu drücken.

Anzeige

Die Arbeitslosigkeit in Frankreich ist auf ein Zehn-Jahres-Tief gesunken. In den ersten drei Monaten des Jahres ging die Arbeitslosenquote um 0,1 Punkte auf 8,7 Prozent zurück, wie das Statistikamt Insee am Donnerstag in Paris mitteilte. Präsident Emmanuel Macron hat versprochen, sie bis zum Ende seiner Amtszeit 2022 auf sieben Prozent zu drücken.

Ohne die Überseegebiete lag die Quote bei 8,4 Prozent. In absoluten Zahlen waren 2,4 Millionen Menschen erwerbslos, 19.000 weniger als in den letzten drei Monaten 2018. "Unsere Reformen wirken", erklärte Arbeitsministerin Muriel Pénicaud. Macron hatte nach seiner Wahl zunächst die Regeln zum Kündigungsschutz gelockert, was Einstellungen erleichtern soll.

Manche Experten bezweifeln jedoch, dass der Präsident sein Versprechen halten kann, die Arbeitslosigkeit nachhaltig zu senken. Der Ökonom Eric Heyer von dem unabhängigen Wirtschaftsinstitut OFCE nannte den Rückgang nur "sehr klein". Dies werde auch anhalten, sagte er voraus. Dafür machte Heyer vor allem ein zu geringes Wirtschaftswachstum verantwortlich.

Die News Arbeitslosigkeit in Frankreich auf Zehn-Jahres-Tief wurde von AFP am 16.05.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Frankreich, Arbeit, Reformen abgelegt.

Weitere Meldungen

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder,

Mehr
Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Leverkusen - Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am

Mehr
Justizministerium will gegen unfaire Inkassokosten vorgehen

Berlin - Das Bundesjustizministerium will Verbraucher vor überhöhten Inkassokosten schützen und dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden bei den

Mehr

Top Meldungen

Heinrich Deichmann: "Wir brauchen eine öko-soziale Marktwirtschaft"

Essen - Heinrich Deichmann, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Deichmann SE, fordert aufgrund des Klimawandels ein Umdenken zu einem qualitativ ausgerichtetes

Mehr
Ifo-Beschäftigungsbarometer: Job-Boom in Deutschland flaut ab

München - Neue Jobs entstehen in Deutschland in diesem Jahr nicht mehr in ganz so großer Zahl wie in den Boom-Jahren 2016 bis 2018. Das zeigt das Ifo-Beschäftigungsbarometer,

Mehr
BDI will Kraftakt: Aus Abhängigkeit der USA lösen

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ruft die Wirtschaft in Europa zu einem vereinten Kraftakt auf, um sich aus der mutmaßlichen Abhängigkeit von den USA zu

Mehr