Technologie

BDI: EU muss eigenen Kurs beim 5G-Ausbau beibehalten

  • dts - 16. Mai 2019, 14:56 Uhr
Bild vergrößern: BDI: EU muss eigenen Kurs beim 5G-Ausbau beibehalten
Handy-Sendemasten
dts

.

Berlin - Nach der Ankündigung der US-Regierung, einzelne Hersteller vom Ausbau der Netzinfrastruktur auszuschließen, hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) die EU aufgefordert, ihren eigenen Kurs beim 5G-Ausbau beizubehalten. "Die EU muss souverän entscheiden, welche Marktakteure es beim Aufbau der 5G-Netzinfrastruktur zulässt", teilte der BDI am Donnerstag mit.

Europa dürfe sich nicht in den Handelskonflikt zwischen China und den USA ziehen lassen. "Die Bundesregierung und die Europäische Kommission müssen an den von ihnen bereits initiierten Prozessen festhalten und diese zügig abschließen", so der BDI weiter. Die deutsche Industrie brauche rasch Rechts- und Planungssicherheit beim 5G-Ausbau. Hierfür seien "europaweit abgestimmte herstellerunabhängige Sicherheitsvorgaben" für 5G-Netzwerkinfrastrukturen eine "unerlässliche Voraussetzung", so der Industrieverband.


Weitere Meldungen

Snowden vermutet Kooperation von Amazon und Regierungen

Moskau - Der US-Whistleblower Edward Snowden geht davon aus, dass der Online-Versandhandelskonzern Amazon viele seiner Daten an staatliche Behörden weitergibt. "Ich bin ziemlich

Mehr
Microsoft kritisiert Europa-Cloud

München - Microsoft-Deutschland-Chefin Sabine Bendiek kritisiert europäische Cloud-Pläne. "Wir begrüßen die Bemühungen, herauszufinden, wie europäische Souveränität aussieht. Ich

Mehr
Snowden: Trump, Johnson und AfD nicht vorübergehend

Moskau - Der Whistleblower Edward Snowden warnt davor, den Aufstieg von Politikern wie dem US-Präsidenten Donald Trump und dem britischen Premierminister Boris Johnson oder der

Mehr

Top Meldungen

Söder will Strafzinsen steuerlich absetzbar machen

München - Der CSU-Vorsitzende Markus Söder verlangt, dass Sparer mögliche Strafzinsen steuerlich absetzen können. Söder sagte der "Bild am Sonntag": "Wir dürfen die Negativzinsen

Mehr
FDP für Klimakabinett-Teilnahme von Steuerzahlerbund und Rechnungshof

Berlin - Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, an der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts eine Teilnahme von Bundesrechnungshof und Steuerzahlerbund zu ermöglichen.

Mehr
Merkel will für Klimaschutz "wirklichen Kraftakt"

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen "wirklichen Kraftakt" gefordert, um dem Klimaschutz gerecht zu werden. Die Entscheidungen der Bundesregierung zum

Mehr