Politik

FDP: Merkel soll Spekulationen über Wechsel nach Brüssel beenden

  • dts - 16. Mai 2019, 11:32 Uhr
Bild vergrößern: FDP: Merkel soll Spekulationen über Wechsel nach Brüssel beenden
Angela Merkel am 07.12.2018
dts

.

Berlin - FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, Spekulationen über einen möglichen Wechsel von ihr nach Brüssel nach der Europawahl zu beenden. "Kanzlerin Merkel sollte den Menschen in Deutschland reinen Wein einschenken und ihnen vor der Europawahl klipp und klar sagen, ob sie nach Brüssel wechseln möchte oder nicht", sagte der FDP-Landesvorsitzende von Baden-Württemberg dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe).

Frau Merkels ausgedehnte Abschiedstour lähme seit Monaten die Innenpolitik in Deutschland. "Überfällige Entscheidungen von der Grundrente bis zum Klimaschutz vertagt die GroKo ein ums andere Mal auf die Zeit nach der Europawahl", sagte Theurer. Die Kanzlerin hatte zuvor der "Süddeutschen Zeitung" ein Interview gegeben und mit einem Satz Mutmaßungen über ihre politische Zukunft ausgelöst. Dabei sagte Merkel: "Viele machen sich Sorgen um Europa, auch ich. Daraus entsteht bei mir ein noch einmal gesteigertes Gefühl der Verantwortung, mich gemeinsam mit anderen um das Schicksal dieses Europas zu kümmern."


Weitere Meldungen

Morawiecki: Polen will der Eurozone fernbleiben

Warschau - Polen will nach den Worten seines Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki auf längere Sicht der Eurozone fernbleiben. "Polen kommt aus dem Kommunismus, und wir sind

Mehr
Britischer Premier glaubt an Brexit-Deal: "Wir schaffen das"

Berlin - Großbritanniens neuer Premierminister Boris Johnson hat sich zuversichtlich gezeigt, doch noch ein einvernehmliches Austrittsabkommen mit der Europäischen Union

Mehr
Salvini-Berater wünscht sich Euro-Austritt Italiens

Rom - Der Wirtschaftsberater von Matteo Salvini, Claudio Borghi, wünscht sich den Euro-Austritt Italiens. "Der Euro ist die falsche Währung für Italien", sagte der Lega-Politiker

Mehr

Top Meldungen

Scholz prüft Verbot von Negativzinsen für Sparer

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will prüfen, ob es ein staatliches Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer geben kann. "Das Bundesfinanzministerium hat eine

Mehr
Mittelstandspräsident nennt Soli-Gesetz "Anschlag auf Verfassung"

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat den Kabinettsbeschluss der Bundesregierung zum Solidaritätszuschlag kritisiert.

Mehr
Erneute sachgrundlose Befristung nach 22 Jahren Pause zulässig

Das Verbot erneuter sachgrundloser befristeter Arbeitsverträge gilt nach einer Pause nicht endlos. Jedenfalls nach 22 Jahren ist eine erneute Befristung ohne Sachgrund zulässig,

Mehr