Technologie

Bitkom sieht weiter Nachbesserungsbedarf bei DSGVO

  • dts - 16. Mai 2019, 10:24 Uhr
Bild vergrößern: Bitkom sieht weiter Nachbesserungsbedarf bei DSGVO
Computer-Nutzer
dts

.

Anzeige

Berlin - Auch ein Jahr nach dem Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sieht der IT-Branchenverband Bitkom weiterhin Nachbesserungsbedarf. Defizite gebe es vor allem in der praktischen Auslegung und Durchsetzung der Regeln, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg am Donnerstag.

"Mitgliedsstaaten, Datenschutzbehörden und Unternehmen - sie alle interpretieren die Verordnung noch unterschiedlich." Es bestünden weiterhin große Rechtsunsicherheiten in der Anwendung der Verordnung. "Problematisch für die Wirtschaft ist vor allem, dass die DSGVO keinen Unterschied zwischen einem globalen Konzern und einem Kiez-Handwerker macht", so Berg. Tatsächlich profitierten große Anbieter stärker von dem einheitlichen Rechtsrahmen als kleinere und mittlere Unternehmen, bei denen der Verwaltungsaufwand stärker zu Buche schlage.

Alltägliche Geschäftsprozesse würden damit für viele zum "Datenschutzhürdenlauf". Positiv an der DSGVO sei allerdings, dass es erstmals EU-weit einheitliche Datenschutzregeln gebe. "Mit der DSGVO hat die EU zudem eine internationale Strahlwirkung erzeugt. Globale Konzerne orientieren sich ebenso daran wie wichtige Handelspartner", so der Bitkom-Präsident.


Die News Bitkom sieht weiter Nachbesserungsbedarf bei DSGVO wurde von dts am 16.05.2019 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, EU, Internet, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Rezo-Video: Bosbach kritisiert CDU-Parteispitze

Berlin - Der langjährige CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat die Parteispitze wegen ihres Umgangs mit dem Anti-CDU-Video des Youtubers Rezo scharf kritisiert. "Schnell,

Mehr
Rezo-Video: Politikberater rät CDU zu mehr Präsenz in sozialen Medien

Berlin - Nach der Video-Kritik des Youtubers Rezo hat der Politikberater und Experte für politische Kommunikation, Martin Fuchs, der CDU und allen anderen Parteien geraten, nicht

Mehr
SPD will gegen Abzocke auf Ticket-Plattformen vorgehen

Berlin - Die SPD-Bundestagsfraktion will gesetzliche Schritte gegen Ticketplattformen im Internet einleiten: Konzertkarten auf der umstrittenen Ticket-Plattform Viagogo kosten im

Mehr

Top Meldungen

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder,

Mehr
Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Leverkusen - Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am

Mehr
Justizministerium will gegen unfaire Inkassokosten vorgehen

Berlin - Das Bundesjustizministerium will Verbraucher vor überhöhten Inkassokosten schützen und dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden bei den

Mehr