Wirtschaft

Vorerst kein BAG-Urteil zur Dienstwagenüberlassung

  • AFP - 15. Mai 2019, 16:54 Uhr
Bild vergrößern: Vorerst kein BAG-Urteil zur Dienstwagenüberlassung
Bundesarbeitsgericht in Erfurt
Bild: AFP

Das Bundesarbeitsgericht hat nicht wie ursprünglich angekündigt zur Frage entschieden, ob ein Arbeitgeber die Überlassung eines auch zur Privatnutzung freigegebenen Dienstwagens aus wirtschaftlichen Gründen widerrufen darf. Grund sind Vergleichsverhandlungen.

Anzeige

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt hat am Mittwoch nicht wie ursprünglich angekündigt zur Frage entschieden, ob ein Arbeitgeber die Überlassung eines auch zur Privatnutzung freigegebenen Dienstwagens aus wirtschaftlichen Gründen widerrufen darf. Wie der zuständige 13. Senat nach seiner Sitzung mitteilte, haben die streitenden Parteien Vergleichsverhandlungen begonnen. Der Termin vor dem BAG sei daher kurzfristig aufgehoben worden. (Az: 5 AZR 256/18)

Beklagt ist ein Unternehmen, das Dienstleistungen auf Gas- und Ölbohrstellen erbringt. Der klagende Kundenbetreuer hatte einen Dienstwagen, den er auch privat nutzen durfte. Nach hohen Verlusten zwei Jahre in Folge widerrief das Unternehmen die Dienstwagenüberlassung "wegen der schlechten wirtschaftlichen Entwicklung".

Der Kundenberater will das Auto zurück oder zumindest 330 Euro Schadenersatz pro Monat. Nur wenn die jetzt begonnenen Vergleichsverhandlungen scheitern, muss das BAG entscheiden, ob diese Forderung gerechtfertigt ist.

Die News Vorerst kein BAG-Urteil zur Dienstwagenüberlassung wurde von AFP am 15.05.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Justiz, Arbeit abgelegt.

Weitere Meldungen

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder,

Mehr
Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Leverkusen - Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am

Mehr
Justizministerium will gegen unfaire Inkassokosten vorgehen

Berlin - Das Bundesjustizministerium will Verbraucher vor überhöhten Inkassokosten schützen und dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden bei den

Mehr

Top Meldungen

Heinrich Deichmann: "Wir brauchen eine öko-soziale Marktwirtschaft"

Essen - Heinrich Deichmann, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Deichmann SE, fordert aufgrund des Klimawandels ein Umdenken zu einem qualitativ ausgerichtetes

Mehr
Ifo-Beschäftigungsbarometer: Job-Boom in Deutschland flaut ab

München - Neue Jobs entstehen in Deutschland in diesem Jahr nicht mehr in ganz so großer Zahl wie in den Boom-Jahren 2016 bis 2018. Das zeigt das Ifo-Beschäftigungsbarometer,

Mehr
BDI will Kraftakt: Aus Abhängigkeit der USA lösen

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ruft die Wirtschaft in Europa zu einem vereinten Kraftakt auf, um sich aus der mutmaßlichen Abhängigkeit von den USA zu

Mehr