Lifestyle

So steht es um die Grundsteuerreform

  • Ralf Loweg/wid - 15. Mai 2019, 14:27 Uhr
Bild vergrößern: So steht es um die Grundsteuerreform
wid groß-Gerau - Die Grundsteuerreform ist für viele deutsche Hausbesitzer noch immer eine Wundertüte: Am Ende weiß niemand, was herauskommt. Mabel Amber / pixabay.com

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) warnt vor einem Scheitern der Grundsteuerreform. Sollte der Gesetzentwurf nicht bis Jahresende 2019 in Kraft treten, komme es zu einem Steuerausfall für die nächsten ein bis zwei Jahre, sagte Scholz.


Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) warnt vor einem Scheitern der Grundsteuerreform. Sollte der Gesetzentwurf nicht bis Jahresende 2019 in Kraft treten, komme es zu einem Steuerausfall für die nächsten ein bis zwei Jahre, sagte Scholz.

Angesichts eines jährlichen Grundsteueraufkommens von inzwischen mehr als 14 Milliarden Euro stehen für die Kommunen damit Steuereinnahmen von bis zu 30 Milliarden Euro auf dem Spiel. Angesichts der Ernsthaftigkeit der Situation sollten die politisch Verantwortlichen "nicht spielen", sagte der Finanzminister nach Informationen der WirtschaftsWoche.

Weiter erklärte Scholz, dass die Möglichkeiten von Öffnungsklauseln derzeit mit den Ländern erörtert würden. Dabei geht es um eine komplette Freigabe, so dass Länder wie Bayern ein eigenes Grundsteuergesetz verabschieden können, und zum anderen darum, dass die Länder selbst eine Steuermesszahl festlegen können.

Weitere Meldungen

Wenn Kinder-Spielzeug zur Gefahr wird


Weihnachten ist immer auch die Zeit der Geschenke. Vor allem die Kleinen machen dann große Augen. Doch Vorsicht, liebe Eltern: Damit die Kinder auch lange Freude an ihren

Mehr
Weihnachten brennt der Baum


Alle Jahre wieder: Auch die Corona-Krise kann den Deutschen nicht die Weihnachtsstimmung verderben. Und zum Fest gehört natürlich auch ein schöner Weihnachtsbaum. Der

Mehr
Wirtschaft erholt sich stärker als erwartet


Silberstreif am Horizont: Die deutsche Wirtschaft hat sich im Sommerquartal 2020 stärker vom Corona-Absturz erholt als bislang angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Mehr

Top Meldungen

Airbus-Chef rechnet nicht mit weiterem Stellenabbau

Toulouse - Trotz des Lockdowns in vielen europäischen Ländern und dem Einbruch des Flugverkehrs rechnet Airbus-Vorstandschef Guillaume Faury nicht mit weiterem Stellenabbau in

Mehr
Ökonomen uneins über Länder-Beteiligung an Corona-Kosten

Berlin - Unter Ökonomen ist eine Debatte darüber entbrannt, ob sich künftig die Bundesländer an den Kosten der Corona-Hilfen beteiligen sollen. "Die deutsche Wirtschaft wird weit

Mehr
Größter jährlicher Wirtschaftseinbruch in Großbritannien in über drei Jahrhunderten

Großbritannien verzeichnet Regierungsprognosen zufolge in diesem Jahr den größten jährlichen Wirtschaftseinbruch in über drei Jahrhunderten. Der Wirtschaftsrückgang im Jahr 2020

Mehr