Finanzen

Bildungsministerin will Diesel "klimafreundlich weiter nutzen"

  • dts - 15. Mai 2019, 03:00 Uhr
Bild vergrößern: Bildungsministerin will Diesel klimafreundlich weiter nutzen
Auspuff
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hält den Diesel nicht für ein Auslaufmodell. "Wir führen die Debatte um den Diesel nicht breit genug", sagte Karliczek den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben).

Mit synthetischen Kraftstoffen könne man "die Verbrennertechnologie klimafreundlich weiter nutzen - nicht nur in Pkw, sondern vor allem im Schwerlastverkehr, in Flugzeugen und Schiffen", so die CDU-Politikerin weiter. Dort seien Alternativen zu den herkömmlichen Antriebstechnologien kurzfristig nicht so leicht einzusetzen. In der Debatte um eine CO2-Steuer warnte Karliczek vor nationalen Alleingängen. Insbesondere dürfe eine solche Steuer nicht einfach auf die Mineralölsteuer draufgeschlagen werden. "Hier brauchen wir eine abgestimmte Linie in der EU oder zumindest unter einigen Staaten", forderte die Ministerin. Denkbar sei auch "die Ausweitung des Emissionshandels in vielen europäischen Mitgliedsstaaten". Zugleich richtete die CDU-Politikerin einen Appell an die Schüler, die freitags während des Unterrichts für mehr Klimaschutz demonstrieren. "Der Einsatz der Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz ist sehr zu begrüßen", sagte Karliczek den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Es sei aber auch klar, "dass man nicht wochenlang jeden Freitag der Schule fernbleiben kann. Wir haben eine allgemeine Schulpflicht. Regeln müssen für alle gelten". Ein Protest werde "umso glaubwürdiger, wenn man für ihn vielleicht auch ein wenig Freizeit opfert", so Bildungsministerin weiter.

Die News Bildungsministerin will Diesel "klimafreundlich weiter nutzen" wurde von dts am 15.05.2019 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Umweltschutz, Steuern, Straßenverkehr, Bildung abgelegt.

Weitere Meldungen

Scholz plant Börsensteuer im nationalen Alleingang

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist entschlossen, die Finanztranssaktionsteuer notfalls im nationalen Alleingang einzuführen. "Wenn auf internationaler Ebene

Mehr
Klimaökonom rechnet mit CO2-Preis noch in diesem Jahr

Potsdam - Der Klimaökonom Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) rechnet damit, dass sich die Bundesregierung noch in diesem Jahr auf einen

Mehr
SPD-Landeschefs wollen Steuer-Ultimatum für nächste EU-Kommission

Wiesbaden - Der hessische SPD-Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel und der nordrhein-westfälische SPD-Landesvorsitzende Sebastian Hartmann wollen ein Steuer-Ultimatum für

Mehr

Top Meldungen

Tommy Hilfiger will Adidas und Nike Konkurrenz machen

Amsterdam - Der Modekonzern Tommy Hilfiger will in den Markt für Sportbekleidung expandieren. Der Markt sei im Aufschwung, die Nachfrage sei groß, sagte Daniel Grieder,

Mehr
Covestro-Chef fürchtet steigende Strompreise

Leverkusen - Der Kunststoff-Riese Covestro warnt vor steigenden Strompreisen in Deutschland und dringt auf den schnellen Ausbau erneuerbarer Energien. Ws drohe "Gefahr am

Mehr
Justizministerium will gegen unfaire Inkassokosten vorgehen

Berlin - Das Bundesjustizministerium will Verbraucher vor überhöhten Inkassokosten schützen und dazu noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen. "Wir werden bei den

Mehr