Politik

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Selbstmord-Aufforderungen an Polizisten

  • AFP - 21. April 2019, 19:36 Uhr
Bild vergrößern: Staatsanwaltschaft ermittelt nach Selbstmord-Aufforderungen an Polizisten
Brennende Barrikaden beim "Gelbwesten"-Protest in Paris
Bild: AFP

Nach den Selbstmord-Aufforderungen an Polizisten bei der 'Gelbwesten'-Demonstration in Paris hat die Justiz Ermittlungen aufgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft erklärte, geht es um den Vorwurf der 'gemeinschaftlichen Beleidigung von Amtsträgern'.

Anzeige

Nach den Selbstmord-Aufforderungen an Polizisten bei der "Gelbwesten"-Demonstration in Paris hat die Justiz Ermittlungen eingeleitet. Wie die Staatsanwaltschaft in der französischen Hauptstadt am Sonntag erklärte, geht es um den Vorwurf der "gemeinschaftlichen Beleidigung von Amtsträgern". Bei den "Gelbwesten"-Protesten hatten Demonstranten am Samstag die Sicherheitskräfte in Sprechchören zum Suizid aufgefordert - und damit öffentliche Empörung ausgelöst. 

Die größte französische Polizeigewerkschaft Alliance sprach am Sonntag von einem "Höhepunkt des Hasses" auf Polizisten. Auch französische Politiker zeigten sich entsetzt. Innenminister Christophe Castaner schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter, die Betroffenen sollten sich schämen. 

Bei den Protesten am Samstag hatte es aus den Reihen der Teilnehmer den Sprechchor "Bringt euch um, bringt euch um" gegeben - eine Anspielung auf eine Reihe von Selbstmorden unter Polizisten seit Beginn des Jahres.

Frédéric Lagache von der Gewerkschaft Alliance sagte zu AFP: "Das ist eine Beleidigung für die verstorbenen Polizisten, ihre Familien und die gesamte Polizei." Die Äußerungen von Kundgebungsteilnehmern seien "unerträglich und inakzeptabel". Lagache forderte, die Verantwortlichen zu identifizieren.

Die Gewerkschaft Unité SGP Police bezeichnete den Vorfall als "Schande" und "Skandal". Die Gewerkschaft Alternative Police CFDT rief die Behörden auf, der "Hasswelle gegen Polizisten" ein Ende zu setzen.

Bei den 23. "Gelbwesten"-Protesten war es erneut zu Ausschreitungen gekommen. Sicherheitskräfte nahmen in Paris mehr als 200 Menschen fest. Seit fünf Monaten protestieren die "Gelbwesten" für mehr soziale Gerechtigkeit und niedrigere Steuern.

Am Donnerstag will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron seine Reformpläne vorstellen, die er unter dem Druck der anhaltenden Demonstrationen entwickelt hat. 

Die News Staatsanwaltschaft ermittelt nach Selbstmord-Aufforderungen an Polizisten wurde von AFP am 21.04.2019 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Frankreich, Soziales, Protest, Sicherheitskräfte abgelegt.

Weitere Meldungen

May bietet Parlament in neuem Brexit-Gesetz Abstimmung über zweites Referendum an

Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat den Abgeordneten des Unterhauses die Abstimmung über ein zweites Referendum über den EU-Austritt in Aussicht gestellt - wenn sie

Mehr
Slowenischer Geheimdienst sucht per Zeitungsanzeige neue Mitarbeiter

Liebesgrüße aus Ljubljana: In Slowenien werden derzeit per Stellenanzeige neue Spione gesucht. Der Geheimdienst Sova veröffentlichte am Dienstag zum ersten Mal in seiner

Mehr
Kritik an Maaßen wegen Äußerungen zu Strache-Affäre

Äußerungen des früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zur Strache-Affäre in Österreich stoßen in Deutschland auf massive Kritik. "Was Herr Maaßen tut, ist mit dem

Mehr

Top Meldungen

Hamburg verzichtet bei Fernwärme bis spätestens 2030 auf den Einsatz von Kohle

Die Millionenstadt Hamburg will bei ihrer Fernwärmeversorgung bis spätestens 2030 auf Kohleverbrennung verzichten. Das gaben die beiden Regierungsparteien SPD und Grüne am

Mehr
Hankook: Busreifen für Barcelona


Reifenhersteller Hankook ist nicht nur auf der Rennstrecke oder bei der Pkw-Erstausrüstung eine feste Größe. Auch im Bus-Bereich sind die Koreaner erfolgreich am Start. So

Mehr
Union Investment stärkt Deutsche-Bank-Führung den Rücken

Frankfurt/Main - Kurz vor der Hauptversammlung stärkt die Fondsgesellschaft Union Investment der Führungsriege der Deutschen Bank den Rücken. "Wir werden Vorstand und

Mehr