Brennpunkte

BKA will Schleusungskriminalität über Balkanroute besser bekämpfen

  • dts - 19. April 2019, 19:37 Uhr
Bild vergrößern: BKA will Schleusungskriminalität über Balkanroute besser bekämpfen
Bundeskriminalamt
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Das Bundeskriminalamt will der Schleusung über die Balkanroute Priorität einräumen, um die Organisierte Kriminalität besser zu bekämpfen. Die Flüchtlingsroute gewinne wieder an Bedeutung für die illegale Migration aus Griechenland nach Westeuropa, vornehmlich nach Deutschland und Frankreich, berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

In den ersten Monaten des Jahres habe die europäische Grenzschutzagentur Frontex hier rund 2.300 unerlaubte Grenzübertritte festgestellt – ein Anstieg von 81 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Dabei habe es sich besonders um Afghanen gehandelt. Als möglicher Grund gilt Experten zufolge neben dem anhaltenden Zuwanderungsdruck nach Griechenland der Rückzug des serbischen Militärs von der Grenze zu Nordmazedonien, was die Weiterreise Richtung Westeuropa erleichtert. Nordmazedoniens rund 230 Kilometer lange Grenze zu Griechenland ist nur an 26 Kilometern mit einem Zaun gesichert.

Zuletzt hätten sich Versuche von Migranten gehäuft, diese Grenze zu durchbrechen. Vorvergangene Woche habe sich Bundespolizeipräsident Dieter Romann zu Gesprächen über die Flüchtlingssituation in der serbischen Hauptstadt Belgrad aufgehalten, berichtet der "Spiegel".

Die News BKA will Schleusungskriminalität über Balkanroute besser bekämpfen wurde von dts am 19.04.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Verbrechen, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Geheimdienste, Kriminalität abgelegt.

Weitere Meldungen

Opposition will sexuelle Identität im Grundgesetz verankern

Berlin - Linke, FDP und Grüne wollen das Diskriminierungsverbot in Artikel 3 um das Merkmal der "sexuellen Identität" ergänzen. Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor, über den

Mehr
Mehrere Schwerverletzte bei Zusammenstoß von Zug und Lkw nahe Tübingen

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Regionalzug und einem Lkw nahe der baden-württembergischen Stadt Tübingen sind am Dienstag acht Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Wie

Mehr
EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung: Heil kritisiert Altmaier

Berlin - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die Ankündigung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) kritisiert, der das jüngste EuGH-Urteil zur

Mehr

Top Meldungen

Hamburg verzichtet bei Fernwärme bis spätestens 2030 auf den Einsatz von Kohle

Die Millionenstadt Hamburg will bei ihrer Fernwärmeversorgung bis spätestens 2030 auf Kohleverbrennung verzichten. Das gaben die beiden Regierungsparteien SPD und Grüne am

Mehr
Hankook: Busreifen für Barcelona


Reifenhersteller Hankook ist nicht nur auf der Rennstrecke oder bei der Pkw-Erstausrüstung eine feste Größe. Auch im Bus-Bereich sind die Koreaner erfolgreich am Start. So

Mehr
Union Investment stärkt Deutsche-Bank-Führung den Rücken

Frankfurt/Main - Kurz vor der Hauptversammlung stärkt die Fondsgesellschaft Union Investment der Führungsriege der Deutschen Bank den Rücken. "Wir werden Vorstand und

Mehr