Wirtschaft

Dutzende Stellen im Wirtschaftsministerium unbesetzt

  • dts - 19. April 2019, 17:18 Uhr
Bild vergrößern: Dutzende Stellen im Wirtschaftsministerium unbesetzt
Bundeswirtschaftsministerium
dts

.

Anzeige

Berlin - In den für die Energiewende zuständigen Abteilungen des Bundeswirtschaftsministeriums sind Dutzende Planstellen nicht besetzt. Das habe das Ministerium von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion zugegeben, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagsausgabe).

Demnach seien in den beiden für Energiepolitik zuständigen Abteilungen von 287 Positionen nur 247 besetzt. Damit sind 40 Stellen frei, das ist jede siebte Planstelle. "Peter Altmaier setzt auf der Kommandobrücke seines Hauses den falschen Kurs", kritisierte die Grünen-Energiepolitikerin Ingrid Nestle. Besonders in den für die Energiewende zentralen Abteilungen "Strom" und "Netz" gebe es Personalnot, so die Grünen-Politikerin weiter.

Kritik kam auch aus der Energiewirtschaft. Die Hauptgeschäftsführerin des Verbands kommunaler Unternehmen, Katherina Reiche, verwies auf den notwendigen Umbau des Energiesystems und nannte es "wünschenswert, wenn das Wirtschaftsministerium möglichst rasch seine Strukturen an diese Herausforderung anpassen und somit seine Handlungsfähigkeit stärken würde". Für die komplexer werdende Energiewende-Gesetzgebung sei eine angemessene Personalausstattung des Ministeriums mitentscheidend, sagte Stefan Kapferer, Chef des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Das Wirtschaftsministerium erklärte, grundsätzlich werde eine Stelle, die beispielsweise wegen einer Elternzeit oder eines Sabbaticals frei geworden sei, "zeitnah nachbesetzt".

Unbesetzte Stellen entstünden insbesondere dadurch, dass Vollzeitbeschäftigte in Teilzeit wechselten, wegen einer zeitweiligen Auszeit vom Berufsleben oder abteilungsinterner Umstrukturierungen, so das Ministerium weiter.

Die News Dutzende Stellen im Wirtschaftsministerium unbesetzt wurde von dts am 19.04.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Energie abgelegt.

Weitere Meldungen

Hamburg verzichtet bei Fernwärme bis spätestens 2030 auf den Einsatz von Kohle

Die Millionenstadt Hamburg will bei ihrer Fernwärmeversorgung bis spätestens 2030 auf Kohleverbrennung verzichten. Das gaben die beiden Regierungsparteien SPD und Grüne am

Mehr
Hankook: Busreifen für Barcelona


Reifenhersteller Hankook ist nicht nur auf der Rennstrecke oder bei der Pkw-Erstausrüstung eine feste Größe. Auch im Bus-Bereich sind die Koreaner erfolgreich am Start. So

Mehr
Daimler-Betriebsrat für neuen Anlauf zur Batteriezellenfertigung

Stuttgart - Nach der Ankündigung von Volkswagen, im Werk Salzgitter für rund eine Milliarde Euro eine Fertigung von Batteriezellen zu starten, steht auch bei Daimler eine erneute

Mehr

Top Meldungen

Union Investment stärkt Deutsche-Bank-Führung den Rücken

Frankfurt/Main - Kurz vor der Hauptversammlung stärkt die Fondsgesellschaft Union Investment der Führungsriege der Deutschen Bank den Rücken. "Wir werden Vorstand und

Mehr
OECD senkt globalen Wachstumsausblick weiter ab

Die Sorge vor einer weiteren Eskalation internationaler Handelsstreitigkeiten belastet nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

Mehr
Krupp-Nachfahre um Thyssenkrupp besorgt

Essen - Angesichts des radikalen Kurswechsels hat sich der Krupp-Nachfahre Friedrich von Bohlen und Halbach besorgt über die Zukunft des Essener Traditionskonzerns geäußert. "Das

Mehr