Wirtschaft

Eisenbahnstrecke zum Brennerbasistunnel verzögert sich

  • dts - 16. April 2019, 11:38 Uhr
Bild vergrößern: Eisenbahnstrecke zum Brennerbasistunnel verzögert sich
Schiene
dts

.

München - Der Bau der Eisenbahn-Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel, von Grafing bei München bis zur österreichischen Grenze, verzögert sich um mehrere Jahre. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer "Alpen-Ausgabe".

Auf eine Fertigstellung vor 2040 würde er aktuell nicht wetten, sagte der Chef des Bundestags-Verkehrsausschusses, Cem Özdemir (Grüne), der Zeitung. Auch für Daniela Ludwig, verkehrspolitische Sprecherin von CDU/CSU im Bundestag, ist klar, dass sich die Versäumnisse bei der Planung des Brennernordzulaufs nicht mehr aufholen lassen: "Bis eine Neubaustrecke steht, dauert es auf jeden Fall noch 20 Jahren", sagte Ludwig der "Zeit". Der Brennerbasistunnel zwischen Österreich und Italien soll 2026 in Betrieb gehen. Er wird mit 64 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt sein.

In Verzug ist die deutsche Verkehrspolitik auch bei grenzüberschreitenden Eisenbahnprojekten mit der Schweiz: Beim Ausbau der Rheintalstrecke von Basel nach Karlsruhe, der Verbindung von Zürich nach Stuttgart oder nach München sowie der Elektrifizierung der Gäubahn von Singen über Schaffhausen nach Basel. Deshalb war kürzlich eine Schweizer Delegation im verkehrspolitischen Ausschuss des Bundestages zu Gast: "Für einige von uns, also Regierung und Koalitionsfraktionen, war das kein schöner Termin", so Özdemir. "Die Schweizer haben gefragt, wann wir endlich dieses und jenes internationale Schienenprojekt fertigbekommen. Das fühlte sich so an, wie wenn du früher von der Lehrerin nach vorne geholt wirst, weil du deine Hausaufgaben mal wieder nicht gemacht hast."


Weitere Meldungen

Bericht: Ausbau der Windenergie kommt fast zum Erliegen

Berlin - Der Ausbau der Windkraft in Deutschland ist laut Bundesverband Windenergie fast zum Erliegen gekommen. "Es gibt einen dramatischen Einbruch beim Bau neuer Anlagen",

Mehr
Daimler holt neuen Investor an Bord


Partnerschaften in der Autoindustrie haben Hochkonjunktur. Klar: Der Wandel im digitalen Zeitalter vollzieht sich rasant. Von alternativen Antrieben bis zum autonomen

Mehr
Umzug Europäischer Arzneimittelagentur kostet 87 Millionen Euro

London - Der durch den Brexit verursachte Umzug der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) von London nach Amsterdam kostet 87 Millionen Euro. Das geht aus einem Antwortschreiben

Mehr

Top Meldungen

Goldman-Chefökonom hält geplante Zinssenkung der Fed für verfrüht

New York - Jan Hatzius, Chefökonom der US-Investmentbank Goldman Sachs, hält die US-Wirtschaft trotz des anhaltenden Handelsstreits mit China für robust. "Die Inflation ist unter

Mehr
Arbeitgeber drohen der IG Metall

Berlin - In der Metall- und Elektroindustrie zeichnet sich ein Grundsatzkonflikt zwischen den Arbeitgebern und der IG Metall ab. Der Präsident des Arbeitgeberverbandes

Mehr
Grüne unterstützen Bürgerinitiative "Letzte Werbung"

Berlin - Die Bürgerinitiative "Letzte Werbung" gegen unerlaubte Postwurfsendungen erhält politische Unterstützung. "Die Haltung der Post ist rückwärtsgewandt und nicht

Mehr