Lifestyle

Pop-Sängerin Dido konnte als Kind ihren Vornamen nicht ausstehen

  • dts - 14. April 2019, 08:00 Uhr

.

Anzeige

London - Die Pop-Sängerin Dido hat als Kind ihren Vornamen nicht ausstehen können. "Als Kind habe ich es nicht gemocht, wenn mich jemand Dido nannte. Weil mich dieser Name ein bisschen aus der Menge herausragen ließ. Und ich wollte das nicht", sagte Dido der "Welt am Sonntag".

Deswegen habe sie "als Kind oft vorgegeben, einen anderen Namen zu haben, einen, der komplett anders klang als Dido". Sie sei in der Hinsicht nicht sehr originell gewesen und habe sich einfach Claire genannt.

"Das ist der Name meiner Mutter. Wann immer ich mit meinen Freunden auf der Straße spielte, ließ ich mich nicht Dido nennen, das war einfach kein guter Name, er klang wie ein Schlag ins Gesicht", so die Pop-Sängerin weiter. Im Mai geht sie mit ihrem neuen Album "Still On My Mind" nach 15-jähriger Bühnen-Pause wieder auf Tournee. Dass ihr Name auf die Sage von Dido zurückgeht, der Königin von Karthago, die aus Liebeskummer Selbstmord beging, habe sie erst später in der Schule erfahren, in den Fächern Latein und griechischer Geschichte.

"Nachdem ich diese Geschichte gehört hatte, wollte ich von meinen Eltern erst recht wissen: `Warum habt ihr mich nach jemandem benannt, der sich wegen eines Mannes ins Feuer stürzte und dabei auch noch erstach`", sagte Dido der "Welt am Sonntag". Ihre Mutter hätte sich für klassische Philologie begeistert, so sei sie auf den Namen gekommen, der sich dann auch noch mit dem ihres Bruders Rollo gereimt hätte. "Es hätte schlimmer kommen können. Ich werde meinen Namen jetzt nicht mehr ändern", so Dido weiter. Es sei "heute in Ordnung".

Weitere Meldungen

Cocktail-Hitparade: Sex on the Beach vor Aperol Spritz


Nicht nur Wein und Bier sind hierzulande beliebt. Immer häufiger darf es auch ein Cocktail sein. Ob fruchtig, sahnig oder hochprozentig - die Auswahl in den Bars ist groß.

Mehr
Rückgang bei der Tabak-Steuer


19,1 Milliarden Zigaretten mit einem Verkaufswert von 5,8 Milliarden Euro wurden im zweiten Quartal 2019 versteuert. Das klingt nach viel und ist es auch tatsächlich -

Mehr
Verteidigungsministerin von der Leyen tritt Mittwoch zurück

Berlin - Ursula von der Leyen (CDU) will am Mittwoch als Verteidigungsministerin zurücktreten. Dabei sei ihre Entscheidung unabhängig davon, ob sie zur neuen

Mehr

Top Meldungen

Lagarde tritt als IWF-Chefin zurück

Washington - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat ihren Rücktritt angekündigt, um sich auf ihre Kandidatur für das Amt der Präsidentin der

Mehr
Berlin will Ende türkischer Gasbohrungen in Hoheitsgewässern Zyperns

Berlin - Im Streit um türkische Erdgasbohrungen in den Hoheitsgewässern Zyperns hat die Bundesregierung am Dienstag den Ton gegenüber Ankara verschärft. "Die Bundesregierung ruft

Mehr
Vodafone startet erstes 5G-Netz in Deutschland

Der Mobilfunkanbieter Vodafone öffnet als erster Betreiber in Deutschland das 5G-Netz für private Nutzer. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, aktivierte Deutschland-Chef

Mehr