Motor

Neuzulassungen von Pkw schwächeln im März

  • ampnet - 8. April 2019, 11:15 Uhr
Bild vergrößern: Neuzulassungen von Pkw schwächeln im März
Das KBA. Foto: Auto-Medienportal.Net/KBA

.

Im März 2019 wurden 345 523 fabrikneue Personenkraftwagen (Pkw) und damit -0,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat zugelassen. Nach Abschluss des ersten Quartals zeigte sich damit insgesamt ein Zulassungsplus von 0,2 Prozent. Der Anteil der gewerblichen Zulassungen stieg im März gegenüber dem März 2018 um +4,4 Prozent und erreichte einen Anteil von 63,8 Prozent, die privaten Neuzulassungen sanken um -8,3 Prozent.


Bei den deutschen Marken erreichten Audi (+15,9 Prozent) und Smart (+12,6 Prozent) zweistellige Zulassungssteigerungen, ebenfalls im Plus lagen Opel (+6,4 Prozent) und Mini (+0,7 Prozent). Rückgänge zeigten sich bei Porsche (-9,5 Prozent), Mercedes (-5,2 Prozent), Ford (-4,7 Prozent), BMW (-3,1 Prozent) und VW (-2,9 Prozent). Die Marke VW erreichte mit 18,1 Prozent den größten Markenanteil an den Neuzulassungen.

Bei den Importmarken wies Tesla im Berichtsmonat mit +453,0 Prozent das deutlichste Zulassungsplus auf. Zweistellige Zuwächse zeigten sich zudem bei Volvo (+39,4 Prozent) und Suzuki (+11,6 Prozent). Rückgänge von mehr als -30 Prozent zeigten sich hingegen bei Alfa Romeo (-41,6 Prozent), Honda (-39,7 Prozent), Nissan (-38,7 Prozent) und DS (-35,7 Prozent). Mit einem Neuzulassungsanteil von 5,9 Prozent war Skoda (+4,1 Prozent) erneut die anteilsstärkste Importmarke.

Insgesamt waren im März mehr als 40 Prozent der Neuwagen den Segmenten Kompaktklasse und SUVs zuzuordnen. Dabei entfiel nach einem Rückgang von -7,5 Prozent ein Anteil von 20,9 Prozent auf die Kompaktklasse und nach einem Zuwachs von +6,9 Prozent ein Anteil von 20,2 Prozent auf die SUVs. Das größte Plus verzeichnete das Segment Geländewagen, die so einen Anteil von 9,2 Prozent erreichten. Utilities (+6,5 Prozent/4,9 Prozent), Minis (+4,3 Prozent/7,2 Prozent) und Wohnmobile (+0,2 Prozent/2,0 Prozent) erzielten ebenfalls Zuwächse. Die Oberklasse (-25,7 Prozent/0,8 Prozent), Großraum-Vans (-17,3 Prozent/3,1 Prozent) und Sportwagen (-13,8 Prozent/1,2 Prozent) verzeichneten zweistellige Rückgänge.

60,2 Prozent der Neuwagen waren Benziner (-6,4 Prozent), 32,4 Prozent waren mit einem Dieselantrieb ausgestattet (+2,7 Prozent). Mit weniger als 1,0 Prozent gingen flüssiggas- (+77,0 Prozent/0,2 Prozent) beziehungsweise erdgasbetriebene (-55,4 Prozent/0,1 Prozent) Neuwagen in die Statistik ein. Im März 2019 kamen mit 6616 Elektro-Pkw und damit +74,5 Prozent mehr zur Zulassung als im Vorjahresmonat. Ihr Anteil betrug 1,9 Prozent. Mit 17 737 Hybriden erreichte diese Antriebsart ein Plus von +63,1 Prozent und einen Anteil von 5,1 Prozent (darunter 3061 Plug in-Hybride (+1,4 Prozent/0,9 Prozent)). Der durchschnittliche CO2-Ausstoß betrug im März 156,7 g/km.

Bei den Nutzfahrzeugen zeigte sich im März eine positive Entwicklung mit teilweise zweistelligen Zuwachsraten, bei den Lastkraftwagen (Lkw) (+10,2 Prozent) und den Zugmaschinen (+10,1 Prozent), darunter Sattelzugmaschinen (+4,4 Prozent). Lediglich bei den Kraftomnibussen gab es einen Rückgang (-30,0 Prozent). Bei den Krafträdern zeigte sich das Zulassungsplus mit +13,2 Prozent noch stärker. Insgesamt wurden im März 415 407 Kraftfahrzeuge (Kfz) (+1,2 Prozent) und 33 347 Kfz-Anhänger (+9,7 Prozent) neu zugelassen.

Im Berichtsmonat wechselten insgesamt -1,5 Prozent weniger Gebrauchtfahrzeuge die Halterin beziehungsweise den Halter. Krafträder (+12,8 Prozent), sonstige Kfz (+5,7 Prozent) und Lkw (+3,8 Prozent) erzielten jedoch Zuwächse, die Kraftomnibusse gingen mit -11,2 Prozent aus dem Zulassungsmonat. (ampnet/Sm)

Weitere Meldungen

Tradition: 60 Jahre Opel Rekord P2 - Tanz auf dem Trapez

Das Wirtschaftswunder stürmte zu neuen Höhen und Opel galt weiterhin als automobiler Erfolgsausweis. Wer auf der beruflichen Karriereleiter nach oben kletterte, kaufte 1960 in

Mehr
Elektrotransporter Goupil G6 - Elektrotransporter Goupil G6 Streetscooter à la francaise

Der französische Elektro-Nutzfahrzeughersteller Goupil will Ende 2020 seinen im vergangenen Jahr erstmalig vorgestellten Kleintransporter G6 auch in Deutschland anbieten. Es

Mehr
Erklärt: Elektrischer Verdichter - Druckmacher

Verbrennungsmotoren, egal ob Benziner, Diesel oder Gas-Triebwerke, funktionieren im Grunde alle nach dem gleichen Prinzip: Im Brennraum wird Kraftstoff entzündet und zur

Mehr

Top Meldungen

Neues DS-Modell kommt aus Rüsselsheim


Getriebefertigung raus, neues DS-Modell rein: Mit dieser Perspektive geht das Opel-Werk in Rüsselsheim ins Jahr 2021. Der Plan von Konzernmutter PSA: Die Opelaner sollen

Mehr
Justizministerin erhöht bei Gesetz zu Frauenquote Druck auf Union

Die SPD erhöht beim Thema Frauenquote den Druck auf die Union: Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) warnte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) davor, wegen

Mehr
RWE fordert Stromsubventionen

Essen - Trotz der Milliardenlasten durch die Coronakrise fordert der RWE-Konzern staatliche Hilfe zur Verbilligung des Stroms. "Strom ist die Energie der Zukunft. Deshalb

Mehr