Wirtschaft

Insolvenzverwalter: Keine Investorenlösung für Germania

  • dts - 25. März 2019, 12:43 Uhr
Bild vergrößern: Insolvenzverwalter: Keine Investorenlösung für Germania
Flugzeug von Germania
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg am Montag mit.

Damit sei eine Stilllegung nicht mehr abzuwenden. "Angesichts der Ausgangslage war es von Anfang an klar, dass eine Rettung extrem schwierig sein würde", sagte Wienberg. "Germania war gegroundet, wir hatten keine eigenen Flugzeuge und kein Geld, die Leasingraten zu bezahlen." Abgesagt habe nicht nur der verbliebene Interessent für eine Übernahme des Flugbetriebs.

Auch die beiden Interessenten für Wartung und Technik hätten sich aus dem Bieterprozess zurückgezogen, so Wienberg. Auch die Möglichkeit einer Fortführungslösung im Rahmen eines Wet-Lease habe sich kurzfristig zerschlagen. Nach Angaben des Insolvenzverwalters sollen die Mitarbeiter nun "in den nächsten Tagen" die Kündigungen erhalten und "zusätzlich zum Anfang April freigestellt" werden. Die Fluggesellschaft hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet.


Weitere Meldungen

Stromausfall in ganz Argentinien und Uruguay nach Panne im Elektrizitätsnetz

In ganz Argentinien sowie in Uruguay ist am Sonntag der Strom ausgefallen. Am Morgen um 07.07 Uhr (Ortszeit, 12.07 Uhr MESZ) sei das argentinische Stromnetz zusammengebrochen,

Mehr
BASF rechnet mit Stellenabbau

Ludwigshafen am Rhein - Der Chemiekonzern BASF rechnet im laufenden Jahr mit einem Stellenabbau. Er gehe davon aus, dass der Personalstand zum Jahresende unter dem

Mehr
Stromausfall legt Argentinien und Uruguay lahm

Buenos Aires - Ein großer Stromausfall hat am Sonntag ganz Argentinien und Uruguay lahmgelegt. Auch Landesteile im Süden Brasiliens und in Chile waren betroffen. Rund 48

Mehr

Top Meldungen

Unternehmer Dommermuth erwartet Staatsausstieg bei Telekom

Bonn - Der Unternehmer Ralph Dommermuth erwartet, dass der deutsche Staat sich vom den Anteilen an der Deutschen Telekom verabschiedet. "Das muss ich nicht fordern, es wird

Mehr
EZB-Ratsmitglied Nowotny fordert flexibleres Inflationsziel

Frankfurt/Main - Der österreichische Notenbankchef Ewald Nowotny plädiert für ein breiteres Inflationsziel der Europäischen Zentralbank (EZB). "Ich persönlich glaube, dass es

Mehr
Entwicklungsminister will Exportverbot für Plastikmüll

Berlin - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert ein europaweites Ausfuhrverbot für Plastikabfälle. "Wir müssen Plastikmüllexporte aus der EU beenden.

Mehr