Wirtschaft

DGB fordert verstärkte Anstrengungen der Politik im Kampf gegen Wohnungsnot

  • AFP - 25. März 2019, 10:34 Uhr
Bild vergrößern: DGB fordert verstärkte Anstrengungen der Politik im Kampf gegen Wohnungsnot
Wohnungsbau in Stuttgart
Bild: AFP

Der DGB hat die Politiker aufgerufen, den Kampf gegen Wohnungsnot massiv zu verstärken. 'Das Marktversagen im Wohnungssektor ist offensichtlich - jetzt muss die Politik stark und stetig eingreifen', erklärte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Anzeige

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Politiker aufgerufen, die Anstrengungen im Kampf gegen Wohnungsnot massiv zu verstärken. "Das Marktversagen im Wohnungssektor ist offensichtlich - jetzt muss die Politik stark und stetig eingreifen", erklärte das DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell am Montag in Berlin. Gebraucht würden mindestens 400.000 neue und bezahlbare Wohnungen pro Jahr, darunter 100.000 Sozialwohnungen.

"Bund und Länder gemeinsam müssen dafür sieben Milliarden Euro jährlich bereitstellen", forderte Körzell. Die bislang für den sozialen Wohnungsbau eingeplanten Gelder des Bundes reichten nicht einmal, um den Bestand zu halten. "Zudem sollte die Politik entschlossener gegen Bodenspekulation vorgehen, etwa indem sie Eigentümer im Rahmen baurechtlicher Möglichkeiten verpflichtet, ihre Grundstücke zu bebauen."

Der DGB startete am Montag eine bundesweite Aktionswoche zum Thema Wohnen. Unter dem Motto "Bezahlbar ist die halbe Miete" finden in den kommenden Tagen deutschlandweit mehr als 200 Aktionen und Veranstaltungen statt.

Die News DGB fordert verstärkte Anstrengungen der Politik im Kampf gegen Wohnungsnot wurde von AFP am 25.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Gewerkschaften, Bau, Immobilien, Verbraucher abgelegt.

Weitere Meldungen

Brüssel droht Deutschland erneut wegen Verstoßes gegen Nitrat-Richtlinie

Die EU-Kommission hat der Bundesregierung wegen anhaltender Verstöße gegen die Nitrat-Richtlinie mit weiteren rechtlichen Schritten gedroht. Mehr als ein Jahr nach einem

Mehr
Umfrage: Paaren mit Kindern fällt gemeinsame Karriere nach wie vor schwer

Paaren mit Kindern fällt es in Deutschland offenbar noch immer schwer, gemeinsam Karriere zu machen. In einer von der Initiative Chefsache am Dienstag herausgegebenen Umfrage

Mehr
Dudenhöffer: "Ohne Zetsche würde Daimler nicht mehr existieren"

Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer stellt dem scheidenden Daimler-Chef Dieter Zetsche zum Abschied ein gutes Zeugnis aus. "Ohne Zetsche würde Daimler nicht mehr existieren, der hat

Mehr

Top Meldungen

Hamburg verzichtet bei Fernwärme bis spätestens 2030 auf den Einsatz von Kohle

Die Millionenstadt Hamburg will bei ihrer Fernwärmeversorgung bis spätestens 2030 auf Kohleverbrennung verzichten. Das gaben die beiden Regierungsparteien SPD und Grüne am

Mehr
Hankook: Busreifen für Barcelona


Reifenhersteller Hankook ist nicht nur auf der Rennstrecke oder bei der Pkw-Erstausrüstung eine feste Größe. Auch im Bus-Bereich sind die Koreaner erfolgreich am Start. So

Mehr
Union Investment stärkt Deutsche-Bank-Führung den Rücken

Frankfurt/Main - Kurz vor der Hauptversammlung stärkt die Fondsgesellschaft Union Investment der Führungsriege der Deutschen Bank den Rücken. "Wir werden Vorstand und

Mehr