Finanzen

Fusion mit Deutscher Bank: Commerzbank will rasch Klarheit

  • dts - 18. März 2019, 16:14 Uhr
Bild vergrößern: Fusion mit Deutscher Bank: Commerzbank will rasch Klarheit
Commerzbank
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Commerzbank will bei den Gesprächen über eine Fusion mit der Deutschen Bank zeitnah Klarheit über die nächsten Schritte. Das machte Vorstandschef Martin Zielke Finanzkreisen zufolge am Sonntagabend in einer Telefonkonferenz mit dem Commerzbank-Aufsichtsrat deutlich, wie das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) berichtet.

In zwei bis drei Wochen solle entschieden werden, ob beide Institute eine Due Diligence starten und sich gegenseitig in die Bücher schauen, sagte Zielke nach Angaben von mit den Gesprächen vertrauten Personen. Die Due Diligence könne dann weitere vier bis sechs Wochen dauern. Die Commerzbank wollte sich dazu nicht äußern. Anders als manche Manager der Deutschen Bank verspürt Zielke nach eigenem Bekunden keinen politischen Druck, über eine Großbankenfusion zu verhandeln.

Die Commerzbank sei von der Politik nicht zu den Gesprächen gedrängt worden, sagte Zielke Finanzkreisen zufolge in der Telefonkonferenz. Der Vorstand habe die Gespräche mit der Deutschen Bank aus freien Stücken aufgenommen und nicht auf politischen Druck hin. Der Bund ist an der Commerzbank nach der staatlichen Rettung des Instituts in der Finanzkrise noch mit gut 15 Prozent beteiligt. Die Commerzbank und die Deutsche Bank hatten am Sonntag angekündigt, Sondierungsgespräche über eine Fusion aufzunehmen.


Weitere Meldungen

Dienstleister der Volksbanken warnen vor Betrug beim Onlinebanking

Frankfurt/Main - Der genossenschaftliche Versicherer R+V und die DZ-Bank-Tochter DZ Compliance-Partner haben Volksbanken vor steigenden Schäden durch Betrug beim Onlinebanking

Mehr
Grüne wollen Umbau der Kfz- und Dienstwagenbesteuerung

Berlin - Mit einem schrittweisen Abbau der Dieselprivilegien wollen die Grünen den Ausbau der Elektromobilität massiv fördern und so zum Durchbruch verhelfen. Angesichts des am

Mehr
Umfrage: Deutsche halten Umgang mit Steuergeld für verantwortungslos

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen hält unser Steuersystem für ungerecht und undurchsichtig. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts INSA (1.013 Befragte) im Auftrag

Mehr

Top Meldungen

Scharfe Kritik an Chinas Ratingsystem für Unternehmen

Peking - Bundespolitiker sehen die Europäische Union und die Bundesregierung stärker in der Pflicht, sich mit dem Ratingsystem für in China tätige Unternehmen zu beschäftigen,

Mehr
FDP fordert vor Autogipfel keine einseitige Festlegung auf E-Autos

Vor dem Autogipfel im Kanzleramt fordert die FDP keine einseitige Festlegung auf Elektroautos. "Wir brauchen stattdessen mehr Marktwirtschaft und Technologieoffenheit, um

Mehr
Umweltministerin fordert von Söder Respekt für Kohlekonsens

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Forderung von CSU-Chef Markus Söder nach einem schnelleren Kohleausstieg schon bis 2030 scharf zurückgewiesen. "Klimaschutz

Mehr