Technologie

Bericht: Bundesregierung hat noch keinen Plan zur KI-Förderung

  • dts - 18. März 2019, 12:58 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Bundesregierung hat noch keinen Plan zur KI-Förderung
Euroscheine
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Bundesregierung hat noch keinen Plan, wie sie die Strategie zur Förderung der Künstlichen Intelligenz, die bereits 2018 verkündet wurde, konkret umsetzen will. Nach einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums, über welches das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berichtet, haben die drei beteiligten Ministerien Wirtschaft, Forschung und Arbeit, geleitet von Peter Altmaier, Anja Karliczek (beide CDU) und Hubertus Heil (SPD), noch bis zum 29. März Zeit, "ein Gesamtkonzept abzustimmen".

Die für 2019 vorgesehene erste Tranche über 50 Millionen Euro ist daher noch gesperrt – ebenso wie die Verpflichtungsermächtigungen über 450 Millionen Euro für die Folgejahre. Kanzlerin Angela Merkel hatte Ende 2018 eine KI-Strategie vorgestellt, nach der diese Schlüsseltechnologie bis 2025 mit drei Milliarden Euro gefördert werden soll. Mittlerweile hat Finanzminister Olaf Scholz (SPD) jedoch klar gemacht, dass dafür lediglich 500 Millionen Euro "frisches Geld" bereit stehen und der Rest aus Umschichtungen finanziert werden soll. Die Grünen kritisieren, dass die Regierung "nicht mal weiß, wie sie die für 2019 vorgesehenen zusätzlichen 50 Millionen für KI ausgeben soll", sagte deren innovationspolitische Sprecherin Anna Christmann.

Es räche sich nun offenbar, dass die Bundesregierung "partout keine Prioritäten setzen wollte", sagte Christmann dem "Handelsblatt". Damit verspielte die Regierung "die Chance, einen europäischen Weg für Künstliche Intelligenz mitzugestalten". Nötig wären allein 100 Millionen Euro zur sofortigen Unterstützung eines starken europäischen Forschungsnetzwerks. "Wenn Ministerien aber nun erst ihre Haushalte umschichten müssen, stellt sich die Frage, wie daraus tatsächlich drei Milliarden werden sollen."


Weitere Meldungen

Göring-Eckardt will Mobilitätsgarantie für Ostdeutschland

Berlin - Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, hat eine Mobilitätsgarantie für Menschen in ländlichen Regionen vor allem Ostdeutschlands

Mehr
Justizministerium plant Erweiterung des Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Berlin - Vor dem Hintergrund der Hetze im Netz gegen den getöteten Regierungspräsidenten Walter Lübcke fordert das Justizministerium soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter

Mehr
Sicheres Surfen bei Kaffee und Kuchen


Auch auf Reisen wollen Nutzer immer und überall im Internet surfen. Dabei soll nach Möglichkeit das eigene mobile Datenvolumen nicht aufgebraucht werden. Möglich ist das

Mehr

Top Meldungen

Citigroup bereitet sich auf ungeregelten Brexit vor

New York - Die US-Großbank Citigroup stellt sich auf einen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne formelle Vereinbarung ein. "Wir gehen in unseren Planungen

Mehr
Studie: Schlechtere Bewertungen für Familienunternehmen

Berlin - Unternehmen, die sich mehrheitlich in Familienbesitz befinden, werden laut einer aktuellen Studie als schlechtere Arbeitgeber wahrgenommen. Das ergab eine Studie der

Mehr
Bei Hausbrand durch in Garage abgestelltes Auto greift Kfz-Haftpflicht

Bei einem Brand durch ein in einer Garage abgestelltes Auto muss für die am Haus entstandenen Schäden die Kfz-Versicherung aufkommen. Wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) am

Mehr