Finanzen

DAX zum "Hexensabbat" im Plus

  • dts - 15. März 2019, 17:41 Uhr
Bild vergrößern: DAX zum Hexensabbat im Plus
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Bei Xetra-Handelsschluss wurde der deutsche Leitindex mit 11.685,69 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,85 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Dabei gab offenbar auch der sogenannte "Hexensabbat" Auftrieb. Am Freitag liefen viele Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus. Manche Marktteilnehmer versuchen, die Kurse dann in ihrem Sinne in letzter Sekunde zu beeinflussen, was zu unerwarteten Ausschlägen in beide Richtungen führen kann. Gute Vorgaben gab es auch aus den USA, wo die wichtigsten Indizes zu Handelsstart zulegten.

Auch die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1328 US-Dollar (+0,19 Prozent).

Weitere Meldungen

US-Börsen lassen nach - Euro schwächer

New York - Die US-Börsen haben am Dienstag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.548,22 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,67 Prozent im Vergleich

Mehr
DAX lässt nach - Infineon-Aktie legt deutlich zu

Frankfurt/Main - Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.288,44 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,38 Prozent im Vergleich

Mehr
DAX am Mittag kaum verändert - Euro etwas schwächer

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag kaum Kursveränderungen verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.270 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr

Top Meldungen

FDP und Grüne stellen Bedingungen für Grundsteuer-Reform

Berlin - FDP und Grüne wollen die von der Großen Koalition geplante Reform der Grundsteuer im Bundestag nicht einfach durchwinken. So fordert die FDP für ihre Zustimmung die

Mehr
Solarisbank peilt 2020 schwarze Zahlen an

Berlin - Die Solarisbank, 2016 gegründetes Start-up mit Vollbanklizenz, sieht sich auf dem richtigen Weg. "Wir konnten unsere Erträge im vergangenen Jahr auf 7,4 Millionen Euro

Mehr
DIHK-Präsident für CO2-Bepreisung

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) steht einer CO2-Bepreisung positiv gegenüber. "Eine zusätzliche CO2-Bepreisung kann generell eine sinnvolle Ergänzung

Mehr