Wirtschaft

Merkel fordert mehr Tempo von eigener Bundesregierung

  • AFP - 15. März 2019, 14:00 Uhr
Bild vergrößern: Merkel fordert mehr Tempo von eigener Bundesregierung
Merkel in München
Bild: AFP

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat von der eigenen Bundesregierung mehr Tempo gefordert. 'Das Tempo muss schneller werden, weil der Wandel auch schnell ist', sagte Merkel nach dem Spitzengespräch der Deutschen Wirtschaft in München.

Anzeige

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat von der eigenen Bundesregierung mehr Tempo gefordert. "Das Tempo muss schneller werden, weil der Wandel auch schnell ist", sagte Merkel am Freitag nach dem Spitzengespräch der Deutschen Wirtschaft in München zu den weltweiten Herausforderungen. Andere Länder würden nicht schlafen. "Die Schlagzahl von Veränderung muss schneller werden", forderte die Kanzlerin.

Merkel sagte, einiges sei bereits auf den Weg gebracht. Dazu zählte sie etwa das Planungsbeschleunigungsgesetz. Innerhalb der Europäischen Union wolle sie weiter für eine starke europäische Industrie streiten, sagte die Kanzlerin weiter. Im Europäischen Rat werde sie sich dafür einsetzen, "dass Europa auch in zehn Jahren noch ein Industriestandort ist, der wettbewerbsfähig ist".

Merkel traf sich im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse mit den Vertretern der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft. Diese erklärten gemeinsam, sie unterstützten die intensiven Anstrengungen der Bundesregierung und persönlich auch der Kanzlerin für einen internationalen Ausgleich auf allen Ebenen. 

"Die Deutsche Wirtschaft bekennt sich zu einem weltoffenen Deutschland", heißt es in der gemeinsamen Erklärung. Mit Sorge würden die Verbände die zunehmenden protektionistischen und abschottenden Entwicklungen auf internationalem Parkett sehen. Umso wichtiger sei es, konsequent die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Die News Merkel fordert mehr Tempo von eigener Bundesregierung wurde von AFP am 15.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Regierung, Wirtschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Kommunen fordern mit Kohleausstieg Infrastruktur-Sonderzonen

Berlin - Die Kommunen in Deutschland fordern, mit dem Kohleausstieg die Chance zu nutzen, neue Mobilitätskonzepte zu testen und umzusetzen. "Das wird allerdings nur gelingen,

Mehr
Bericht: Nur wenige Opel-Ingenieure wechseln zu Segula

Die meisten der vom Sparprogramm beim Autobauer Opel betroffenen Mitarbeiter werden das Rüsselsheimer Entwicklungszentrum wohl komplett verlassen. Wie die "Wirtschaftswoche" am

Mehr
Widerstand gegen Braunkohlestrukturhilfen wächst

Berlin - Nachdem das Bundeskabinett Strukturhilfen für die Braunkohlereviere beschlossen hat, formiert sich Widerstand innerhalb der Koalition. "Wenn es kein Sondervermögen gibt,

Mehr

Top Meldungen

Fast 150.000 Beschwerden wegen Datenschutzverstößen seit Inkrafttreten der DSGVO

Seitdem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Mai vergangenen Jahres EU-weit in Kraft getreten ist, sind bei den zuständigen Behörden knapp 150.000 Beschwerden über Verstöße

Mehr
Frankreichs Senat billigt neue Digitalsteuer

Die geplante Digitalsteuer in Frankreich hat eine weitere Hürde genommen: Nach der französischen Nationalversammlung billigte auch der Senat als zweite Parlamentskammer in der

Mehr
Kabinett beschließt Eckpunkte zur Förderung von Kohleregionen

Berlin - Das Bundeskabinett hat am Mittwoch Eckpunkte zur Umsetzung der strukturpolitischen Vorschläge der Kohlekommission beschlossen. Das teilte das

Mehr