Wirtschaft

Boeing setzt Auslieferung seiner Maschinen vom Typ 737 MAX aus

  • AFP - 15. März 2019, 12:42 Uhr
Bild vergrößern: Boeing setzt Auslieferung seiner Maschinen vom Typ 737 MAX aus
Boeing 737 Max 9 in US-Werk in Renton
Bild: AFP

Nach dem Absturz einer Ethiopian-Airlines-Maschine will der US-Flugzeugbauer Boeing vorerst keine Maschinen vom Typ 737 MAX mehr ausliefern. In Paris begann am Freitag die Auswertung der Flugschreiber.

Anzeige

Nach dem Absturz in Äthiopien will der US-Flugzeugbauer Boeing vorerst keine Maschinen vom Typ 737 MAX mehr ausliefern. Dies gelte, "bis wir eine Lösung finden", sagte ein Konzernsprecher. Die "New York Times" berichtete, der Pilot der Unglücksmaschine habe kurz nach dem Start den Tower mit "panischer Stimme" um Rückkehr gebeten. In Paris begann am Freitag die Auswertung der Flugschreiber.

Die Boeing 737 MAX 8 war am Sonntag sechs Minuten nach dem Start abgestürzt, alle 157 Menschen an Bord kamen dabei ums Leben. Die Absturzursache ist noch unklar, Experten vermuten ein technisches Problem bei der Maschine. Erst im Oktober war in Indonesien eine Boeing des gleichen Typs der Gesellschaft Lion Air wenige Minuten nach dem Start abgestürzt. Satellitendaten zeigen, dass es Ähnlichkeiten beim Flugverlauf der beiden Unglücksmaschinen gab.

"Break, break, bitte um Heimkehr", zitierte die "New York Times" den Piloten der in Äthiopien abgestürzten Maschine. "Bitte um Korridor zur Landung." Die Zeitung berief sich auf eine "Person, die die Kommunikation zwischen Tower und Pilot abgehört hat". Die Fluglotsen hätten beobachtet, dass die Boeing vor dem Absturz "hunderte Fuß auf und ab schwankte". Sie habe schon kurz nach dem Start "auf anormale Geschwindigkeit beschleunigt". Ethiopian Airlines betonte, der 29-jährige Yared Mulugeta Getachew sei ein erfahrener Pilot mit mehr als 8000 Flugstunden gewesen.

Bei der französischen Luftsicherheitsbehörde BEA begann am Freitag die Untersuchung von Flugdatenschreiber und Stimmenrekorder, die am Montag am Absturzort geborgen worden waren. Äthiopien hat dafür nicht die nötige Ausrüstung. Die Flugschreiber waren bei dem Absturz beschädigt worden. 

Nach dem Unglück in Äthiopien hatten zahlreiche Länder ein Flugverbot für den Flugzeugtyp verhängt. Auch in den USA müssen Flugzeuge vom Typ Boeing 737 MAX 8 und 9 seit Mittwoch am Boden bleiben. 

Für Boeing ist der Absturz ein schwerer Imageschaden, der den Konzern teuer zu stehen kommen könnte. 78 Prozent der Bestellungen in den Auftragsbüchern betreffen die MAX-Familie; rund hundert Airlines haben bereits mehr als 5000 Maschinen bestellt. Der Aktienkurs des US-Flugzeugbauers fiel in den Tagen nach dem Absturz in Äthiopien stark.

Die News Boeing setzt Auslieferung seiner Maschinen vom Typ 737 MAX aus wurde von AFP am 15.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern USA, Luftfahrt, Unglücke abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Gericht befindet Qualcomm der Wettbewerbsverstöße schuldig

Ein US-Bundesgericht hat den Chiphersteller Qualcomm der Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht schuldig befunden. Qualcomm habe seit Jahren den Wettbewerb auf dem Chipmarkt

Mehr
E-Scooter dürfen ab Mitte Juni auf deutschen Radwegen und Straßen fahren

Mitte Juni kommen die E-Scooter: Das Bundeskabinett hat am Mittwoch endgültig die dafür nötige Verordnung beschlossen, sie soll am 15. Juni in Kraft treten. Die neue Verordnung

Mehr
Die positive Entwicklung der Sportwetten-Industrie

Die Faszination, den Ausgang eines Ereignisses richtig zu erraten, wie man Wetten richtig definiert, ist allerdings nicht neu. Schon in der Antike gab es Gladiatorenkämpfe und

Mehr

Top Meldungen

Kommunen fordern mit Kohleausstieg Infrastruktur-Sonderzonen

Berlin - Die Kommunen in Deutschland fordern, mit dem Kohleausstieg die Chance zu nutzen, neue Mobilitätskonzepte zu testen und umzusetzen. "Das wird allerdings nur gelingen,

Mehr
Bericht: Nur wenige Opel-Ingenieure wechseln zu Segula

Die meisten der vom Sparprogramm beim Autobauer Opel betroffenen Mitarbeiter werden das Rüsselsheimer Entwicklungszentrum wohl komplett verlassen. Wie die "Wirtschaftswoche" am

Mehr
Widerstand gegen Braunkohlestrukturhilfen wächst

Berlin - Nachdem das Bundeskabinett Strukturhilfen für die Braunkohlereviere beschlossen hat, formiert sich Widerstand innerhalb der Koalition. "Wenn es kein Sondervermögen gibt,

Mehr