Lifestyle

Weil glaubt an Fortbestand der Großen Koalition bis 2021

  • dts - 15. März 2019, 11:43 Uhr
Bild vergrößern: Weil glaubt an Fortbestand der Großen Koalition bis 2021
Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021
dts

.

Anzeige

Hannover - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) glaubt, dass die Große Koalition bis 2021 hält. Union und SPD hätten in den vergangenen Monaten "gute und wichtige Vorhaben" realisiert, sagte Weil "Zeit-Online".

"Wenn die GroKo in Berlin so weitermacht, bin ich guten Mutes. Man verlässt keine Regierung aus taktischen Erwägungen", so der SPD-Politiker weiter. Niedersachsens Ministerpräsident kritisierte die Festlegung einiger SPD-Politiker, sie würden die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in der laufenden Legislaturperiode keinesfalls zur Bundeskanzlerin wählen. "Diese Diskussion finde ich höchstens mittelschlau", sagte Weil.

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) walte ihres Amtes und mache auf ihn "einen fidelen" Eindruck. "Alles andere sind Spekulationen. Wir sollten lieber gute Politik machen", so der niedersächsische Ministerpräsident weiter. Sowieso sei er der Ansicht: "Auf eine `Schließen Sie aus`-Frage sollten Politiker immer und unter allen Umständen mit Nein antworten", so Weil.

So hält er es auch mit der Frage, ob er irgendwann als SPD-Chef nach Berlin gehen würde. Dazu sagte Niedersachsens Ministerpräsident lediglich: "Ich habe nun wirklich keine Wechselabsichten."

Die News Weil glaubt an Fortbestand der Großen Koalition bis 2021 wurde von dts am 15.03.2019 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Niedersachsen, Parteien abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Schriftstellerin Siri Hustvedt gewinnt spanischen Literaturpreis

Die US-Schriftstellerin Siri Hustvedt ist am Mittwoch mit dem prestigeträchtigen spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis für Literatur ausgezeichnet worden. Die Jury nannte

Mehr
Niederländisches Königspaar schließt Arbeitsbesuch in Brandenburg ab

Das niederländische Königspaar hat am Mittwoch seinen dreitägigen Arbeitsbesuch in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg abgeschlossen. "Wer durch Brandenburg reist, spürt

Mehr
Brad Pitt und Leonardo DiCaprio wollen wieder zusammenarbeiten

Die beiden US-Superstars Brad Pitt und Leonardo DiCaprio hoffen nach ihrem ersten gemeinsamen Auftritt im neuen Film von Star-Regisseur Quentin Tarantino auf weitere gemeinsame

Mehr

Top Meldungen

Fast 150.000 Beschwerden wegen Datenschutzverstößen seit Inkrafttreten der DSGVO

Seitdem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Mai vergangenen Jahres EU-weit in Kraft getreten ist, sind bei den zuständigen Behörden knapp 150.000 Beschwerden über Verstöße

Mehr
Kommunen fordern mit Kohleausstieg Infrastruktur-Sonderzonen

Berlin - Die Kommunen in Deutschland fordern, mit dem Kohleausstieg die Chance zu nutzen, neue Mobilitätskonzepte zu testen und umzusetzen. "Das wird allerdings nur gelingen,

Mehr
Bericht: Nur wenige Opel-Ingenieure wechseln zu Segula

Die meisten der vom Sparprogramm beim Autobauer Opel betroffenen Mitarbeiter werden das Rüsselsheimer Entwicklungszentrum wohl komplett verlassen. Wie die "Wirtschaftswoche" am

Mehr