Finanzen

US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis deutlich schwächer

  • dts - 14. März 2019, 21:13 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis deutlich schwächer
Wallstreet
dts

.

Anzeige

New York - Die US-Börsen haben sich am Donnerstag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.709,94 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,03 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.805 Punkten im Minus gewesen (-0,36 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.240 Punkten (-0,19 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1303 US-Dollar (-0,30 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.296,70 US-Dollar gezahlt (-1,01 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 36,88 Euro pro Gramm.

Die News US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis deutlich schwächer wurde von dts am 14.03.2019 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX legt am Mittag deutlich zu – Fast alle Werte im Plus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.170 Punkten berechnet. Dies entspricht

Mehr
DAX startet mit Gewinnen - Euro etwas schwächer

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kurgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.070 Punkten berechnet. Das

Mehr
US-Börsen leiden unter Handelskonflikt

New York - Die US-Börsen haben am Montag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.679,90 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich

Mehr

Top Meldungen

Daimler-Betriebsrat für neuen Anlauf zur Batteriezellenfertigung

Stuttgart - Nach der Ankündigung von Volkswagen, im Werk Salzgitter für rund eine Milliarde Euro eine Fertigung von Batteriezellen zu starten, steht auch bei Daimler eine erneute

Mehr
OECD senkt globalen Wachstumsausblick weiter ab

Die Sorge vor einer weiteren Eskalation internationaler Handelsstreitigkeiten belastet nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

Mehr
Krupp-Nachfahre um Thyssenkrupp besorgt

Essen - Angesichts des radikalen Kurswechsels hat sich der Krupp-Nachfahre Friedrich von Bohlen und Halbach besorgt über die Zukunft des Essener Traditionskonzerns geäußert. "Das

Mehr