Wirtschaft

173.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

  • dts - 1. März 2019, 10:05 Uhr

.

Anzeige

Nürnberg - Die offizielle Zahl der Arbeitslosen in Deutschland geht weiter zurück. Im Februar 2019 waren in Deutschland 2,373 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und damit 173.000 weniger als im Vorjahresmonat.

Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Nürnberg mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Details.

Die News 173.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr wurde von dts am 01.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Arbeitsmarkt abgelegt.

Weitere Meldungen

Bruttoinlandsprodukt legt im ersten Quartal um 0,4 Prozent zu

Wiesbaden - Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland ist im ersten Quartal 2019 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,4 Prozent höher gewesen als im Vorquartal. Das

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen im Mai gesunken

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Mai verschlechtert: Der entsprechende Index sank von 3,1

Mehr
China kündigt neue Strafzölle auf US-Produkte an

Peking - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Peking: China kündigt neue Strafzölle auf US-Produkte an. Die Redaktion bearbeitet

Mehr

Top Meldungen

Fast 150.000 Beschwerden wegen Datenschutzverstößen seit Inkrafttreten der DSGVO

Seitdem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Mai vergangenen Jahres EU-weit in Kraft getreten ist, sind bei den zuständigen Behörden knapp 150.000 Beschwerden über Verstöße

Mehr
Kommunen fordern mit Kohleausstieg Infrastruktur-Sonderzonen

Berlin - Die Kommunen in Deutschland fordern, mit dem Kohleausstieg die Chance zu nutzen, neue Mobilitätskonzepte zu testen und umzusetzen. "Das wird allerdings nur gelingen,

Mehr
Bericht: Nur wenige Opel-Ingenieure wechseln zu Segula

Die meisten der vom Sparprogramm beim Autobauer Opel betroffenen Mitarbeiter werden das Rüsselsheimer Entwicklungszentrum wohl komplett verlassen. Wie die "Wirtschaftswoche" am

Mehr