Technologie

Handy hilft Ersthelfern

  • Mirko Stepan/cid - 11. Februar 2019, 10:52 Uhr
Bild vergrößern: Handy hilft Ersthelfern
cid Groß-Gerau - Das Notruf-System EmergencyEye ermöglicht es Ersthelfern, per Video-Chat kostenlos mit Rettungsleitstellen zu kommunizieren. Vodaphone

Wer als Ersthelfer zu einem Notfall kommt, ist oftmals mit der Situation überfordert. Wegen mangelnder Routine und Kenntnisse ist die Sorge groß, Fehler zu begehen. Das Smartphone soll künftig als ein Helfer vor Ort fungieren.


Wer als Ersthelfer zu einem Notfall kommt, ist oftmals mit der Situation überfordert. Wegen mangelnder Routine und Kenntnisse ist die Sorge groß, Fehler zu begehen. Das Smartphone soll künftig als ein Helfer vor Ort fungieren.

Die Notruf-Software EmergencyEye vom Grevenbroicher Startup Corevas hilft Menschen, die plötzlich als Helfer oder gar Lebensretter fungieren müssen. Vodafone gewährleistet als Technologiepartner, dass jeder den Service unabhängig von seinem Datenvolumen nutzen kann.

Sobald bei einer beteiligten Leitstelle ein Notruf eingeht, bekommt der Anrufer eine SMS mit einem Link - mit dem Klick auf den Link startet der Anrufer nach Zustimmung über die Software EmergencyEye automatisch die Übermittlung seines GPS-Standortes mit der Einsatzzentrale. Hilfskräfte können so den Unfallort schnell finden. Zudem wird der Ersthelfer per Video-Chat von der Leitstelle unterstützt.

Wichtig: Das System funktioniert mit jedem modernen Smartphone und unabhängig von einer App. Es wird inzwischen von mehreren Leitstellen eingesetzt, etwa in Neuss, wo rund eine Million Menschen zum Einzugsgebiet von EmergencyEye gehören. Diese Zahl soll bis April vervierfacht werden.

Weitere Meldungen

Radio aus den Tiefen des Raumes


Wer Internetradio hört, kann quasi die ganze Welt empfangen. Denn die Auswahl an weltweiten Radioprogrammen ist riesig. Und in den eigenen vier Wänden gehört der

Mehr
Mobiles Bezahlen kommt an


Rund ein Jahr nach Einführung der digitalen Girocard in Deutschland verzeichnet die Deutsche Kreditwirtschaft ein wachsendes Interesse an Mobile Payment. So haben Kunden

Mehr
Zwei Handy-Tarife in einem Gerät


Viele Handy-Nutzer wollen Privates und Berufliches nicht miteinander vermischen. Zwei Smartphones sind aber auch nicht die optimale Lösung. Zumal es Verbraucher gibt, die

Mehr

Top Meldungen

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Wiesbaden - Von Januar bis Juli 2019 sind in Deutschland 3,4 Prozent weniger Wohnungen als im Vorjahreszeitraum genehmigt wurden. Insgesamt gab es Baugenehmigungen für 196.400

Mehr
Familienunternehmer: Beim Klimapaket auf neue Subventionen verzichten

Berlin - Der Verband der Familienunternehmer hat die Koalitionsparteien aufgefordert, beim Klimapaket auf milliardenschwere neue Subventionen und Förderprogramme für einzelne

Mehr
Flixbus-Chef: Fahrverbot für Busfahrer mit Smartphone am Steuer

München - Fernbus-Fahrern, die am Steuer auf dem Smartphone tippen, droht bei dem Anbieter Flixbus ein Fahrverbot. "So etwas tolerieren wir überhaupt nicht", sagte

Mehr