Wirtschaft

Fluggesellschaften bieten für Ostern mehr Flüge an als im Vorjahr

  • dts - 11. Februar 2019, 10:55 Uhr
Bild vergrößern: Fluggesellschaften bieten für Ostern mehr Flüge an als im Vorjahr
Rothaarige Frau in einem Flugzeug
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Fluggesellschaften bieten für die kommenden Osterferien in ganz Deutschland sieben Prozent mehr Flüge an als vor einem Jahr kurz nach dem Untergang von Air Berlin. Das berichtet die "Rheinische Post" unter Verweis auf eine Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Vorrangig Flüge in Urlaubsgebiete nehmen zu: Deutschlandweit geht die Zahl der Spanienflüge um 23 Prozent auf 4.951 hoch, nach Italien um 14 Prozent auf 3.341, in die Türkei um 20 Prozent auf 2.154, nach Griechenland um 50 Prozent auf 1.046. Bundesweit erhöhte Easyjet die Zahl der für die Osterferien angebotenen Flüge um 22 Prozent auf 3.006, Condor ging von 742 Abflügen auf 971 hoch, ein Plus von 31 Prozent. Tuifly erhöhte die Kapazität um 18 Prozent auf 580. Der zu Ryanair gehörende Neuling Laudamotion sprang von Null auf 550 Abflüge.

Weitere Meldungen

Mittelstandspräsident weist IWF-Kritik zurück

Berlin - Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat die Kritik des Internationalen Währungsfonds (IWF) am deutschen Mittelstand zurückgewiesen. Der IWF verkenne

Mehr
Kurzarbeit in Sachsen-Anhalt nimmt stark zu

Magdeburg - Die Konjunkturflaute erfasst nun auch die Unternehmen in Sachsen-Anhalt, was sich an der deutlich gestiegenen Kurzarbeit zeigt. Das berichtet die "Mitteldeutsche

Mehr
Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen

Wiesbaden - Die Beschäftigtenzahl im Verarbeitenden Gewerbe steigt weiter. Ende Mai 2019 waren in Deutschland knapp 5,7 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden

Mehr

Top Meldungen

Finanzministerium warnt vor Facebook-Währung

Berlin - Das Bundesfinanzministerium sieht die Einführung einer neuen digitalen Währung durch Facebook ("Libra") als mögliche Bedrohung für den Euro. "Gemeinsam mit der

Mehr
Telekom darf Angebot "StreamOn" in jetziger Form nicht weiter betreiben

Die Deutsche Telekom darf ihr Angebot "StreamOn" zum Streamen von Musik und Video in seiner jetzigen Form nicht weiter betreiben. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen

Mehr
Garmin TOPO: Punktgenau ans Ziel


Sie unterstützt sowohl bei der Navigation, als auch bei der Tourenplanung mit GPS-Geräten im Maßstab von 1:25.000: Die Freizeit- und Wanderkarte TOPO Deutschland PRO geht

Mehr