Wirtschaft

Bericht: BEV-Insolvenzverwalter schließt Deal mit Lichtblick

  • dts - 9. Februar 2019, 08:38 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: BEV-Insolvenzverwalter schließt Deal mit Lichtblick
Hochspannungsleitung
dts

.

Anzeige

München - Eine halbe Million Kunden haben mit der Insolvenz der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV) Mitte Januar ihren Stromanbieter verloren – nun macht ihnen der Ökostromanbieter Lichtblick ein Angebot. So hat der vorläufige Insolvenzverwalter eine Vereinbarung mit dem Hamburger Energieversorger getroffen, berichtet das "Handelsblatt".

Ehemalige BEV-Kunden können zu einem Sondertarif zu dem Versorger wechseln. Dafür bezahlt Lichtblick pro Kunde eine Provision in die Insolvenzmasse ein. Das haben beide Parteien am Freitagabend beschlossen. Noch befinden sich BEV-Kunden in der sogenannten Ersatzversorgung und werden vom regionalen Grundversorger beliefert.

Das Münchner Unternehmen ist nur der jüngste Fall in einer Reihe von Pleiten unter Stromanbietern.

Weitere Meldungen

Kohleausstieg: Scholz weist Söders Vorschlag zurück

Berlin - Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat den Vorschlag von Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder zurückgewiesen, den Kohleausstieg auf

Mehr
Bericht: Hunderte Maut-Planstellen werden gestrichen

Berlin - Die gescheiterte Pkw-Maut hat bisher Kosten von 53,6 Millionen Euro verursacht, zudem müssen hunderte Planstellen wieder abgebaut werden. Das geht aus einer Vorlage des

Mehr
Erhebliche Preisunterschiede für Urlauber in der EU

Wiesbaden - Deutsche Urlauber müssen mit erheblichen Preisunterschieden rechnen, wenn sie ins europäischen Ausland reisen. Tschechien war im Jahr 2018 bei Hotelübernachtungen und

Mehr

Top Meldungen

FDP und Grüne stellen Bedingungen für Grundsteuer-Reform

Berlin - FDP und Grüne wollen die von der Großen Koalition geplante Reform der Grundsteuer im Bundestag nicht einfach durchwinken. So fordert die FDP für ihre Zustimmung die

Mehr
Solarisbank peilt 2020 schwarze Zahlen an

Berlin - Die Solarisbank, 2016 gegründetes Start-up mit Vollbanklizenz, sieht sich auf dem richtigen Weg. "Wir konnten unsere Erträge im vergangenen Jahr auf 7,4 Millionen Euro

Mehr
DIHK-Präsident für CO2-Bepreisung

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) steht einer CO2-Bepreisung positiv gegenüber. "Eine zusätzliche CO2-Bepreisung kann generell eine sinnvolle Ergänzung

Mehr