Motor

Lexus macht den UX zur Wissenschaft

  • ampnet - 7. Februar 2019, 11:20 Uhr
Bildergalerie: Lexus macht den UX zur Wissenschaft
Lexus UX. Foto: Auto-Medienportal.Net/Lexus

.

Anzeige

Im Werk Kyushu feilen Ingenieure an den Einzelheiten des Lexus UX. Da werden Haptik und Klang der Türen mit Akustik-Ingenieuren und Neurologen erarbeitet, mathematische Formeln für die Sashiko-Nähtechnik herangezogen, Scheibenwischer beim Aussteigen automatisch angehalten. Lexus verfolgt den Premium-Anspruch beim UX penibel.

Gemeinsam erforschten Akustik-Ingenieure und Neurologen, welche Reaktionen ein sattes Schließgeräusch der Türen im Gehirn auslöst, und optimierten auf dieser Basis die Materialauswahl ebenso wie die Feinjustierung der Mechanik im Zehntelmillimeter-Toleranzbereich. Abschließend werden die Schließgeräusche jeder einzelnen UX-Tür in einem speziellen ,,Ruheraum" geprüft.

Lexus bietet für das neue Crossover-Modell UX eine Ledersitzausstattung mit Sashiko-Nähtechnik, die üblicherweise für Judo- und Kendo-Anzüge zum Einsatz kommt. Sie sind kombiniert mit einer Perforation im unteren Teil des Sitzes, deren Linien am Computer berechnet wurden und sich aus mathematischen Kurven und Formeln ableiten. In der Luxury Line sind die Lüftungssteuerungen zudem durch ein LED-Licht beleuchtet, das ein Gefühl optischer Tiefe erzeugt, obwohl sie lediglich einen Durchmesser von 3 mm besitzen.

Das Öffnen und Schließen der Seitenfenster wird im neuen UX sorgfältig überwacht. Spezielle Sensoren erkennen Widerstände beim Zufahren der Scheiben und reagieren entsprechend, um das Einklemmen von Gegenständen oder Fingern zu verhindern.

Der Automatiksensor des Scheibenwischersystems kann die Geschwindigkeit der Wischer stufenlos verringern, um die Konzentration des Fahrers nicht zu stören. Zugleich stoppt es die Scheibenwischer, sobald eine Fahrzeugtür geöffnet wird. Auf diese Weise werden die Passagiere beim Ein- oder Aussteigen nicht nassgespritzt.

Heckklappe und der Heckklappenrahmen werden in der Produktion an gut 200 Referenzpunkten vermessen, um Passgenauigkeit und fehlerfreie Funktion auch über viele Jahre zu gewährleisten. Die hierfür eingesetzten Digitalinstrumente erkennen Abweichungen in puncto Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Gepäckabdeckung kann zusammengeklappt platzsparend im Fahrzeug aufbewahrt werden. (ampnet/deg)

Weitere Meldungen

Hyundai bietet den Kona Hybrid zum Start in drei Ausstattungen

Zum Start des Hyundai Kona Hybrid im Herbst kann der Kunde zwischen den drei Ausstattungen Trend, Style und Premium wählen. Zudem stehen Optionen zur Wahl, mit denen der Fahrer

Mehr
Iveco modernisiert die S-Way-Kabine

Die gänzlich umgestaltete Iveco S-Way-Kabine kombiniert einen dynamischen Stil mit einem neuen Design, das zudem die Gesamtbetriebskosten senkt. Die neue Iveco S-Way AS-Kabine

Mehr
Ford hat die bisher schönste Route in Europa gefunden

Auf den rund 35 Kilometern von Quinta nach Mondim de Basto bietet die N 304 im Norden Portugals unzählige Kurven und traumhafte Ausblicke. Der britische Motor-Journalist Steve

Mehr

Top Meldungen

Finanzministerium warnt vor Facebook-Währung

Berlin - Das Bundesfinanzministerium sieht die Einführung einer neuen digitalen Währung durch Facebook ("Libra") als mögliche Bedrohung für den Euro. "Gemeinsam mit der

Mehr
Mittelstandspräsident weist IWF-Kritik zurück

Berlin - Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat die Kritik des Internationalen Währungsfonds (IWF) am deutschen Mittelstand zurückgewiesen. Der IWF verkenne

Mehr
Telekom darf Angebot "StreamOn" in jetziger Form nicht weiter betreiben

Die Deutsche Telekom darf ihr Angebot "StreamOn" zum Streamen von Musik und Video in seiner jetzigen Form nicht weiter betreiben. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen

Mehr