Lifestyle

Spitzen von Union und SPD verordnen sich mehr Austausch

  • dts - 12. Januar 2019, 09:30 Uhr
Bild vergrößern: Spitzen von Union und SPD verordnen sich mehr Austausch
Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Parteivorsitzenden von Union und SPD wollen sich in diesem Jahr häufiger treffen. Darauf verständigten sich die Spitzen der Großen Koalition bei einem Gespräch im Kanzleramt am Montag, berichtet der "Spiegel".

So soll es regelmäßige Koalitionsgipfel geben, auch wenn keine aktuellen Streitthemen anstehen. Die Treffen sollen vorwiegend unter der Woche stattfinden, um den Eindruck zu vermeiden, es handele sich um Krisengespräche. Eine ähnliche Verabredung hatte es im vergangenen Jahr schon einmal gegeben, sie war aber nicht umgesetzt worden. An dem Treffen nahm erstmals auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder teil, der am kommenden Wochenende zum CSU-Chef gewählt werden soll.

Dann würden erstmals in der Ära Merkel alle Koalitionsparteien von Vorsitzenden geführt, die selbst nicht Regierungsmitglieder sind.

Weitere Meldungen

Großbritannien: Johnson siegt im vierten Wahlgang um Parteivorsitz

London - Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson hat den vierten Wahlgang bei der Abstimmung über den neuen Parteivorsitzenden der Conservative Party mit deutlicher

Mehr
Maduro-Regierung rechtfertigt Ausweisung des deutschen Botschafters

Caracas - Der Außenminister der in Venezuela amtierenden Maduro-Regierung, Jorge Arreaza, hat die Ausweisung des deutschen Botschafters Daniel Kriener verteidigt. Dieser habe die

Mehr
Nobel-Museum erhält bedeutendes Einstein-Manuskript

Das Nobel-Museum in Stockholm erhält für seine Ausstellung ein bedeutendes handschriftliches Manuskript des Physikers Albert Einstein. Bei dem am 21. Dezember 1922

Mehr

Top Meldungen

Citigroup bereitet sich auf ungeregelten Brexit vor

New York - Die US-Großbank Citigroup stellt sich auf einen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne formelle Vereinbarung ein. "Wir gehen in unseren Planungen

Mehr
Studie: Schlechtere Bewertungen für Familienunternehmen

Berlin - Unternehmen, die sich mehrheitlich in Familienbesitz befinden, werden laut einer aktuellen Studie als schlechtere Arbeitgeber wahrgenommen. Das ergab eine Studie der

Mehr
Bei Hausbrand durch in Garage abgestelltes Auto greift Kfz-Haftpflicht

Bei einem Brand durch ein in einer Garage abgestelltes Auto muss für die am Haus entstandenen Schäden die Kfz-Versicherung aufkommen. Wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) am

Mehr