Technologie

Christoph Waltz findet künstliche Intelligenz unheimlich

  • dts - 11. Januar 2019, 18:54 Uhr
Bild vergrößern: Christoph Waltz findet künstliche Intelligenz unheimlich
Christoph Waltz
dts

.

Anzeige

San Francisco - Oscar-Preisträger Christoph Waltz findet künstliche Intelligenz unheimlich. Außerdem halte er das Silicon Valley "im zunehmenden Maße für eine verdächtige Veranstaltung", sagte Waltz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben).

"Vieles von dem, was aus dem Silicon Valley kommt, wird ohne jede Begründung zur Notwendigkeit erklärt. Tatsächlich betreiben dort viele das alte kapitalistische Drecksspiel." Es werde "irgendein Mist" erfunden und den Menschen aufs Auge gedrückt. "Gleichzeitig haben sie die dreiste Verlogenheit, uns glauben zu machen, dass dies das gelobte Land sei", kritisiert Waltz.

Dass der Mensch einen Roboter lieben kann, schließt der Schauspieler hingegen nicht aus: "Der Mensch kann alles lieben. Denken Sie nur an die Liebe zu Haustieren. Manche Menschen zeigen ja auch Entzugserscheinungen, wenn sie ihres Smartphones beraubt werden." Waltz spielt in seinem neuen Film "Alita" einen Wissenschaftler, der eine Roboterfrau bei sich aufnimmt.


Weitere Meldungen

Kartellamt beobachtet Telekom-Glasfaserprojekt

Berlin - Das größte deutsche Kooperationsprojekt für den Ausbau von schnellem Glasfaserinternet steht unter Beobachtung des Bundeskartellamts. Wie die "Frankfurter Allgemeine

Mehr
Die Digital Marketing Days in Hamburg bringen im Juli die Stars der Branche auf die große Bühne

Die Digital Marketing Days finden vom 03.07. - 04.07.2019 in Hamburg statt. Schauplatz ist das vornehme Empire Riverside Hotel in der Bernhard-Nocht-Straße 97. Es werden so

Mehr
US-Soziologin: Männer daten online geschickter als Frauen

Ann Arbor - Beim Online-Dating gehen Männer "geschickter" vor als Frauen. Das geht aus einer Auswertung der US-Soziologin Elizabeth Bruch, Professorin an der Universität Michigan

Mehr

Top Meldungen

Google gibt eine Milliarde Dollar zum Eindämmen der Wohnungskrise in San Francisco

Der US-Internetriese Google hat eine Milliarde Dollar (gut 890 Millionen Euro) zur Eindämmung der Wohnungskrise in San Francisco und Umgebung versprochen. Google wolle "ein guter

Mehr
86 Prozent aller importierten Sonnenbrillen kommen aus China

Wiesbaden - Wer zum Sommeranfang am 21. Juni mit Sonnenbrille zu sehen ist, trägt in vielen Fällen ein aus China importiertes Produkt. Von den 59,2 Millionen im Jahr 2018 nach

Mehr
Erzeugerpreise im Mai um 1,9 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Mai 2019 um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Gegenüber dem Vormonat sanken die Erzeugerpreise um

Mehr