Motor

Ford stellt Design des neuen Fiesta ST WRC vor

  • ampnet - 10. Januar 2019, 16:55 Uhr
Bild vergrößern: Ford stellt Design des neuen Fiesta ST WRC vor
Ford Fiesta ST WRC 2019. Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

.

Anzeige

Das von einem rund 380 PS starken Ford EcoBoost-Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum angetriebene Rallyefahrzeug Fiesta ST WRC startet am 22. Januar im französischen Gap mit einem neuen Design in die Saison, die nunmehr 14 WM-Läufe umfasst. Ford kehrt seit 2016 wieder zum charakteristischen Blau zurück. Partner wie Michelin, Castrol und die Eigenmarke MS-RT (M-Sport) gehören zum Livery.

Elfyn Evans bleibt ein weiteres Jahr im Team. Der 30-jährige Waliser erhält mit dem aus Nordwestengland stammenden Scott Martin einen neuen Copiloten. Im zweiten Ford Fiesta WRC des Teams bestreitet der 24 Jahre junge Teemu Suninen sämtliche WM-Läufe. Ihm zur Seite sitzt als neuer Copilot sein 40-jähriger Landsmann

Bei der Rallye Monte Carlo und der Rallye Schweden ergänzt Pontus Tidemand das Aufgebot in einem dritten Werks-Fiesta. (ampnet/deg)

Weitere Meldungen

Ducati erklimmt Pikes Peak mit Streetfighter-V4-Prototyp

Ducati wird beim ,,Pikes Peak International Hill Climb" (PPIHC) mit einem Prototyp der Streetfighter V4 an den Start gehen. Bei dem legendären Bergrennen im US-Bundesstaat

Mehr
Helden der Landstraße #5: Hyundai i30 N Performance - N wie Nordschleifentauglich

Die Koreaner haben mit dem Kompaktwagen i30 längst bewiesen, dass sie dem Volkswagen-Klassiker Golf Konkurrenz machen können. Der i30 N Performance macht nun mit 275

Mehr
BMW 3er Touring wächst deutlich

BMW bringt Ende September den neuen 3er Touring auf den Markt. Der Kombi ist gegenüber dem Vorgänger deutlich gewachsen. In der Länge legt er um 7,6 Zentimeter auf 4,71 Meter zu,

Mehr

Top Meldungen

Stromausfall in ganz Argentinien und Uruguay nach Panne im Elektrizitätsnetz

In ganz Argentinien sowie in Uruguay ist am Sonntag der Strom ausgefallen. Am Morgen um 07.07 Uhr (Ortszeit, 12.07 Uhr MESZ) sei das argentinische Stromnetz zusammengebrochen,

Mehr
BASF rechnet mit Stellenabbau

Ludwigshafen am Rhein - Der Chemiekonzern BASF rechnet im laufenden Jahr mit einem Stellenabbau. Er gehe davon aus, dass der Personalstand zum Jahresende unter dem

Mehr
Stromausfall legt Argentinien und Uruguay lahm

Buenos Aires - Ein großer Stromausfall hat am Sonntag ganz Argentinien und Uruguay lahmgelegt. Auch Landesteile im Süden Brasiliens und in Chile waren betroffen. Rund 48

Mehr