Wirtschaft

Ex-Post-Vorstand Gerdes wird Geschäftsführer bei Möbelgruppe Porta

  • dts - 10. Januar 2019, 16:30 Uhr

.

Anzeige

Porta Westfalica - Jürgen Gerdes, ehemaliger Vorstand bei der Deutschen Post, wechselt in den Mittelstand: Gerdes wird Geschäftsführer der Möbelgruppe Porta, berichtet das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Demnach hat Firmengründer Hermann Gärtner den Ex-Post-Vorstand zu Porta geholt.

Mitte 2018 hatte Gerdes seinen Posten bei dem Bonner Konzern verloren. 30 Jahre war der 54-Jährige bei der Post, die vergangenen elf Jahre im Konzernvorstand. Die Porta-Gruppe führten bisher die Tochter des Firmengründers, Birgit Gärtner, gemeinsam mit Achim Fahrenkamp, Sohn des verstorbenen Mitgründers. Nun kommt Gerdes als familienfremder Manager dazu.

Gerdes soll unter anderem der Expansion des Unternehmens, die etwas ins Stocken geraten sei, "mehr Dampf geben", sagte Gärtner dem "Handelsblatt". Gerdes sagte, dass er zwar kein Möbelspezialist sei, aber bei den Themen Digitalisierung, Online-Geschäft und Logistik kenne er sich aus. Zum Familienunternehmen Porta gehören neben den gleichnamige Einrichtungs- und Küchenhäusern auch die SB-Kette Boss und weitere Einrichtungshäuser in Deutschland, Tschechien und der Slowakei.

Weitere Meldungen

Versteigerung von 5G-Frequenzen beendet

Bonn - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Bonn: Versteigerung von 5G-Frequenzen beendet. Die Redaktion bearbeitet das Thema

Mehr
Bofrost prüft neue Geschäftsmodelle

Straelen - Bofrost, Europas größter Direktvertrieb von Tiefkühlkost, prüft neue Geschäftsmodelle, da die Konkurrenz von Lieferdiensten wächst. "Wir beherrschen die logistisch

Mehr
Steigenberger-Chef kritisiert Hotelsteuer der SPD

Berlin - Der Chef der Hotelgruppe Deutsche Hospitality (Steigenberger Hotels), Thomas Willms, hat die Steuerpläne der SPD für seine Branche scharf kritisiert. Nach den Plänen von

Mehr

Top Meldungen

Stromausfall in ganz Argentinien und Uruguay nach Panne im Elektrizitätsnetz

In ganz Argentinien sowie in Uruguay ist am Sonntag der Strom ausgefallen. Am Morgen um 07.07 Uhr (Ortszeit, 12.07 Uhr MESZ) sei das argentinische Stromnetz zusammengebrochen,

Mehr
BASF rechnet mit Stellenabbau

Ludwigshafen am Rhein - Der Chemiekonzern BASF rechnet im laufenden Jahr mit einem Stellenabbau. Er gehe davon aus, dass der Personalstand zum Jahresende unter dem

Mehr
Stromausfall legt Argentinien und Uruguay lahm

Buenos Aires - Ein großer Stromausfall hat am Sonntag ganz Argentinien und Uruguay lahmgelegt. Auch Landesteile im Süden Brasiliens und in Chile waren betroffen. Rund 48

Mehr