Lifestyle

60 deutsche Kinder sitzen in Nordsyrien fest

  • dts - 7. Dezember 2018, 18:04 Uhr
Bild vergrößern: 60 deutsche Kinder sitzen in Nordsyrien fest
Flagge von Syrien
dts

.

Anzeige

Berlin - Gut 60 Kinder von Dschihadreisenden aus Deutschland sitzen derzeit in Lagern der kurdischen YPG-Miliz in Nordsyrien fest. Während ein Großteil der Kinder in Syrien oder dem Irak geboren ist, kamen einige der Kinder in Deutschland zur Welt und besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft, berichtet die "Bild-Zeitung" (Samstagsausgabe).

Anders als im benachbarten Irak unterhält die Bundesrepublik in Syrien aktuell keine diplomatische Vertretung, weswegen es aus Syrien anders als aus dem Irak bislang keine Rückführungen von Kindern deutscher Dschihadreisender gab. Das Auswärtige Amt erklärte jetzt auf eine Anfrage des stellvertretenden FDP-Fraktionsvorsitzenden Stephan Thomae, man prüfe "mögliche Optionen, um deutschen Staatsangehörigen, insbesondere in humanitären Fällen, eine Ausreise aus Syrien zu ermöglichen", berichtet die Zeitung weiter. Thomae kritisierte das Amt angesichts der prekären humanitären Situation in Nordsyrien. "Es entsteht der Eindruck, dass es dem Auswärtigen Amt am Willen mangelt, die deutschen Kinder nach Deutschland zu holen. Anders lässt sich das zögerliche Vorgehen des Ministeriums nicht erklären. Gerade weil es keine konsularische Betreuung von deutschen Staatsangehörigen in Syrien gibt, ist die Regierung verpflichtet, zu helfen", so Thomae.

Das Recht auf Schutz durch den eigenen Staat dürfe nicht ausgehebelt werden. "Während die Motive der Frauen, in die IS-Kampfgebiete zu reisen, oft nicht klar sind, sind die Kleinkinder den Fängen des IS wehrlos ausgeliefert. Die Bundesregierung darf sich nicht aus der Verantwortung stehlen", so der FDP-Politiker weiter.


Die News 60 deutsche Kinder sitzen in Nordsyrien fest wurde von dts am 07.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Syrien abgelegt.

Weitere Meldungen

FPÖ-Skandal macht Ibiza-Hit der Vengaboys wieder populär

Vengaboy müsste man sein: Der Skandal um Äußerungen des FPÖ-Politikers Heinz-Christian Strache hat nicht nur die österreichische Regierungskoalition zu Fall gebracht, sondern auch

Mehr
Whitney Houston soll als Hologramm wieder auf Tournee gehen

Sieben Jahre nach ihrem Tod steht Whitney Houston möglicherweise vor einer Wiederauferstehung als Hologramm. Das Unterhaltungsunternehmen Primary Wave Music Publishing gab am

Mehr
Alle FPÖ-Minister verlassen Österreichs Regierung

Wien - Österreichs Regierungskoalition ist endgültig zerbrochen. Alle FPÖ-Minister verlassen das Kabinett, meldeten österreichische Medien am Montagabend. Der Schritt war von

Mehr

Top Meldungen

Scholz verstärkt Kampf gegen Geldwäsche und Steuertricks

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will stärker gegen Geldwäsche und Steuertricks vorgehen. Dazu soll das seit 2017 bestehende Transparenzregister, in dem die wahren

Mehr
Eisenbahn-Gewerkschaft fordert neue Prioritäten in Verkehrspolitik

Hunderte Bahn-Beschäftigte haben in Berlin für mehr Geld für die Schiene demonstriert. "Die Prioritäten in der Verkehrspolitik müssen neu gesetzt werden", forderte der Vorsitzende

Mehr
IG Metall und Segula einigen sich auf Tarifvertrag für Ex-Opel-Mitarbeiter

Der Opel-Partner Segula und die IG Metall haben sich auf einen Tarifvertrag verständigt. Die Beschäftigten bekommen einen Haustarif auf "Niveau der Flächentarifverträge", wie

Mehr