Brennpunkte

BAMF: Ein Drittel der Asylanträge 2018 anerkannt

  • dts - 7. Dezember 2018, 12:51 Uhr
Bild vergrößern: BAMF: Ein Drittel der Asylanträge 2018 anerkannt
Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle
dts

.

Anzeige

Berlin - Von allen 186.886 Entscheidungen über Asylanträge in Deutschland ist im laufenden Jahr bis Ende Oktober rund ein Drittel anerkannt worden. Genau 33,9 Prozent der Asylentscheidungen seien aus dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) positiv ausgefallen, berichtet die "Welt" (Samstagsausgabe).

Rund ein weiteres Drittel sei demnach abgelehnt worden (35 Prozent) - und die Anträge des übrigen Drittels (31,1 Prozent) endeten mit einer "sonstigen Verfahrenserledigung". Genau 58.170 Entscheidungen seien auf diese "sonstigen Verfahrenserledigungen" entfallen, berichtet die Zeitung weiter. Darunter seien 27.191 Entscheidungen im Dublin-Verfahren gewesen; bei diesen Fällen stelle das Bundesamt fest, dass die Asylbewerber schon in anderen EU-Ländern waren und diese Staaten deshalb zuständig sind, berichtet die "Welt". Damit sei noch keinerlei Aussage über eine Ausreise getroffen - tatsächlich bringe die Bundesrepublik traditionell nur einen kleinen Teil dieser Dublin-Fälle in die zuständigen Staaten zurück.

30.979 Entscheidungen entfielen den Angaben zufolge auf "sonstige Verfahrenserledigungen ohne Dublin-Entscheidungen", berichtet die Zeitung weiter. Jene Hälfte betreffe solche Asylbewerber, die ihren Antrag zurücknehmen oder ihr Verfahren nicht mehr weiterbetreiben.

Die News BAMF: Ein Drittel der Asylanträge 2018 anerkannt wurde von dts am 07.12.2018 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Asyl abgelegt.

Weitere Meldungen

Leiter von Missbrauchsstudie kritisiert Aufarbeitung der Kirche

Mannheim - Harald Dreßing, der Leiter der Forschergruppe, die im vergangenen Herbst eine wissenschaftliche Studie über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche vorlegt

Mehr
Mehrere Menschen bei Explosion in Haus im Ostallgäu verschüttet

Bei einer Explosion in einem dreistöckigen Wohnhaus im Ostallgäu sind mehrere Bewohner verschüttet worden. Einsatzkräfte konnten am Sonntag zunächst eine Frau schwer verletzt aus

Mehr
Werbetafel am New Yorker Times Square fängt Feuer

Eine der riesigen Werbetafeln am berühmten New Yorker Times Square hat am Samstag kurzzeitig gebrannt. Bei dem Vorfall sei niemand verletzt worden, sagte ein Sprecher der New

Mehr

Top Meldungen

Tausende demonstrieren in Deutschland und Frankreich gegen Monsanto und Bayer

Tausende Menschen haben am Wochenende in Deutschland und Frankreich gegen den US-Saatguthersteller Monsanto und seinen Mutterkonzern Bayer demonstriert. In Hamburg fand am Samstag

Mehr
Tui-Chef will Konzern digitalisieren

Berlin - Tui-Chef Friedrich Joussen will den Konzern digitalisieren und die Rendite mit neuen Zimmerkategorien und Ausflügen steigern. Dank eines konzernweit einheitlichen

Mehr
NS-Zwangsarbeiter: Bahlsen-Verwaltungsratschef gesteht Fehler ein

Hannover - In der Affäre um die NS-Vergangenheit der Unternehmer-Dynastie Bahlsen hat sich der Firmen-Patriarch und Chef des Verwaltungsrats, Werner M. Bahlsen, zu Wort gemeldet.

Mehr