Lifestyle

Mehrheit für Vermittler-Rolle Deutschlands im Ukraine-Konflikt

  • dts - 6. Dezember 2018, 22:22 Uhr
Bild vergrößern: Mehrheit für Vermittler-Rolle Deutschlands im Ukraine-Konflikt
Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew
dts

.

Anzeige

Berlin - Der jüngste militärische Zwischenfall im Asowschen Meer hat den schwelenden Russland-Ukraine-Konflikt wieder ins Bewusstsein der internationalen Gemeinschaft gerückt. Eine deutliche Mehrheit (74 Prozent) weist Russland eine große Verantwortung für die Eskalation der Lage in der Ukraine zu.

Das hat eine Infratest-Umfrage des "ARD-Deutschlandtrends" von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben. Zugleich wünschen sich 59 Prozent der Befragten, dass Deutschland eine führende Vermittlerrolle zwischen beiden Staaten übernimmt. Demgegenüber unterstützen 44 Prozent verschärfte Russland-Sanktionen der EU, 50 Prozent der Bundesbürger dagegen nicht. 40 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu: "Ich kann nachvollziehen, dass sich Russland vom Westen bedroht sieht." 54 Prozent stimmen dieser Aussage nicht zu.

Aktuell sehen 23 Prozent der Befragten in Russland einen vertrauenswürdigen Partner Deutschlands. Das sind sieben Prozentpunkte weniger als im Mai. In der Ukraine sehen 25 Prozent der Befragten einen vertrauenswürdigen Partner Deutschlands. Nur knapp jeder fünfte Bundesbürger (19 Prozent, -6 Punkte im Vgl. zu Mai) sieht aktuell in den USA einen vertrauenswürdigen Partner Deutschlands, ein neuer Tiefstand im "ARD-Deutschlandtrend".

Frankreich gilt weiterhin als ein verlässliches Partnerland Deutschlands. Ähnlich wie im Mai beurteilen neun von zehn (87 Prozent; -3) Frankreich als Land, dem man vertrauen kann. Das Vertrauen der Deutschen in das Vereinigte Königreich liegt aktuell bei 54 Prozent (-8 Punkte im Vgl. zu Dezember 2017).

Die News Mehrheit für Vermittler-Rolle Deutschlands im Ukraine-Konflikt wurde von dts am 06.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Russland, Ukraine abgelegt.

Weitere Meldungen

FPÖ-Skandal macht Ibiza-Hit der Vengaboys wieder populär

Vengaboy müsste man sein: Der Skandal um Äußerungen des FPÖ-Politikers Heinz-Christian Strache hat nicht nur die österreichische Regierungskoalition zu Fall gebracht, sondern auch

Mehr
Whitney Houston soll als Hologramm wieder auf Tournee gehen

Sieben Jahre nach ihrem Tod steht Whitney Houston möglicherweise vor einer Wiederauferstehung als Hologramm. Das Unterhaltungsunternehmen Primary Wave Music Publishing gab am

Mehr
Alle FPÖ-Minister verlassen Österreichs Regierung

Wien - Österreichs Regierungskoalition ist endgültig zerbrochen. Alle FPÖ-Minister verlassen das Kabinett, meldeten österreichische Medien am Montagabend. Der Schritt war von

Mehr

Top Meldungen

Scholz verstärkt Kampf gegen Geldwäsche und Steuertricks

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will stärker gegen Geldwäsche und Steuertricks vorgehen. Dazu soll das seit 2017 bestehende Transparenzregister, in dem die wahren

Mehr
Eisenbahn-Gewerkschaft fordert neue Prioritäten in Verkehrspolitik

Hunderte Bahn-Beschäftigte haben in Berlin für mehr Geld für die Schiene demonstriert. "Die Prioritäten in der Verkehrspolitik müssen neu gesetzt werden", forderte der Vorsitzende

Mehr
IG Metall und Segula einigen sich auf Tarifvertrag für Ex-Opel-Mitarbeiter

Der Opel-Partner Segula und die IG Metall haben sich auf einen Tarifvertrag verständigt. Die Beschäftigten bekommen einen Haustarif auf "Niveau der Flächentarifverträge", wie

Mehr