Finanzen

Wirtschaftsminister lehnt Merz` Aktien-Vorschlag ab

  • dts - 6. Dezember 2018, 11:01 Uhr
Bild vergrößern: Wirtschaftsminister lehnt Merz` Aktien-Vorschlag ab
Peter Altmaier
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat den Vorschlag von Friedrich Merz abgelehnt, zur Förderung von Aktien-Sparplänen für die private Altersvorsorge einen eigenen, gesonderten Steuerfreibetrag einzuführen. "Der richtige Punkt ist, dass wir mehr Menschen davon überzeugen müssen, zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung auch private Altersvorsorge zu betreiben mit Unterstützung des Staates, wie wir dies bei Riester bereits machen", sagte Altmaier der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe).

"Ich war aber immer dagegen, die Unterstützung auf eine einzelne Anlageform zu begrenzen", sagte der CDU-Politiker. "Ich habe nichts dagegen, künftig auch den Erwerb von Aktien zu fördern, aber der Aktienerwerb darf gegenüber allen anderen Anlageformen nicht etwa durch einen Extra-Freibetrag bevorzugt werden", sagte Altmaier. "Denn für mich ist der Hüttenarbeiter im Saarland, der für seine Altersvorsorge Wohneigentum erwirbt, genauso förderungswürdig wie derjenige, der in München oder in Düsseldorf in Aktien investiert." Merz, Kandidat für den CDU-Parteivorsitz, hatte vorgeschlagen, aktienbasierte Spar- oder Vorsorgepläne mit einem Steuerfreibetrag zu fördern.


Die News Wirtschaftsminister lehnt Merz` Aktien-Vorschlag ab wurde von dts am 06.12.2018 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Arbeitsmarkt, Steuern, Börse abgelegt.

Weitere Meldungen

Scholz verstärkt Kampf gegen Geldwäsche und Steuertricks

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will stärker gegen Geldwäsche und Steuertricks vorgehen. Dazu soll das seit 2017 bestehende Transparenzregister, in dem die wahren

Mehr
Zahl der Bankautomaten in Deutschland sinkt weiter

Frankfurt/Main - Die Zahl der Geldautomaten in Deutschland geht langsam, aber unaufhörlich zurück. 2018 nahm die Zahl der Geldautomaten das dritte Jahr in Folge ab, zeigt eine

Mehr
Steuereinnahmen im April um 2,6 Prozent gestiegen

Berlin - Die Steuereinnahmen ohne Gemeindesteuern in Deutschland sind im April 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gestiegen. Das geht aus dem Monatsbericht des

Mehr

Top Meldungen

Eisenbahn-Gewerkschaft fordert neue Prioritäten in Verkehrspolitik

Hunderte Bahn-Beschäftigte haben in Berlin für mehr Geld für die Schiene demonstriert. "Die Prioritäten in der Verkehrspolitik müssen neu gesetzt werden", forderte der Vorsitzende

Mehr
IG Metall und Segula einigen sich auf Tarifvertrag für Ex-Opel-Mitarbeiter

Der Opel-Partner Segula und die IG Metall haben sich auf einen Tarifvertrag verständigt. Die Beschäftigten bekommen einen Haustarif auf "Niveau der Flächentarifverträge", wie

Mehr
Bahn prüft Börsengang von Arriva

Berlin - Die Deutsche Bahn prüft neben dem Komplettverkauf von Arriva nun gleichwertig auch den Börsengang des britischen Tochterunternehmens mit seinen rund 53.000 Mitarbeitern.

Mehr