Motor

Hyundai i20 Active bekommt zwei neue Ausstattungslinien

  • ampnet - 11. Oktober 2018, 10:50 Uhr
Bildergalerie: Hyundai i20 Active bekommt zwei neue Ausstattungslinien
Hyundai i20 Active. Foto: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

.

Anzeige

Der i20 Active bietet ab sofort neue Assistenzsysteme. Zudem kann der Kunde jetzt zwischen vier statt wie bisher zwei Ausstattungslinien wählen. Hyundai bietet ein größeres Motorenangebot für den Kleinwagen an. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Alle Motoren haben nun serienmäßig eine Start-Stopp-Automatik an Bord. Diverse Assistenzsysteme wie die City-Notbremsfunktion mit Frontkollisionswarner, der Fernlichtassistent, der Aufmerksamkeitsassistent sowie der aktive Spurhalteassistent sind für den i20 Active verfügbar.

Die Preisliste startet beim i20 Active Pure bei 14 900 Euro. Er bietet unter anderem elektrische Fensterheber vorn, sechs Airbags, Berganfahrhilfe und einen höhenverstellbaren Fahrersitz. Als Antrieb steht der bekannte 1,4-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit 100 PS zur Verfügung.

Darüber rangiert die Ausstattung Select (ab 16 500 Euro). Hier sind zusätzlich unter anderem eine manuelle Klimaanlage, RDS-Radio mit USB- und AUX-Anschluss, Alarmanlage, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Multifunktionslenkrad sowie eine neigungs- und längsverstellbare Lenksäule enthalten.

Die neue Ausstattungslinie Trend (ab 19 750 Euro) verfügt darüber hinaus unter anderem über eine Klimaautomatik, Regen- und Lichtsensor, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Einparkhilfe hinten, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie das Spurhaltewarnsystem LDW.

Die Ausstattungsvariante i20 Active Style (ab 22 000 Euro) bietet zusätzlich das Radio-Navigationssystem mit 7-Zoll-Farbdisplay, Android Auto, Apple CarPlay, Digitalradio DAB+ und Rückfahrkamera. Unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten sowie Halogen-Projektionsscheinwerfer sind mit an Bord.

Der i20 Active ist mit einem 1.0 T-GDI Dreizylinder-Motor mit 100 PS und Fünfgang-Schaltgetriebe oder 7DCT zu haben. Alternativ steht ein 1.0 T-GDI mit 120 PS und 7DCT zur Wahl. (ampnet/deg)

Weitere Meldungen

Ducati erklimmt Pikes Peak mit Streetfighter-V4-Prototyp

Ducati wird beim ,,Pikes Peak International Hill Climb" (PPIHC) mit einem Prototyp der Streetfighter V4 an den Start gehen. Bei dem legendären Bergrennen im US-Bundesstaat

Mehr
Helden der Landstraße #5: Hyundai i30 N Performance - N wie Nordschleifentauglich

Die Koreaner haben mit dem Kompaktwagen i30 längst bewiesen, dass sie dem Volkswagen-Klassiker Golf Konkurrenz machen können. Der i30 N Performance macht nun mit 275

Mehr
BMW 3er Touring wächst deutlich

BMW bringt Ende September den neuen 3er Touring auf den Markt. Der Kombi ist gegenüber dem Vorgänger deutlich gewachsen. In der Länge legt er um 7,6 Zentimeter auf 4,71 Meter zu,

Mehr

Top Meldungen

VW-Vorstand: Autonomes Fahren braucht noch Zeit

Wolfsburg - Laut dem neuen Volkswagen-Softwarevorstand Christian Senger wird komplett autonomes Fahren auf absehbare Zeit nicht möglich sein. "Die 95 Prozent beim autonomen

Mehr
Verbraucherverbände raten zu Versicherung gegen Naturgefahren

Verbraucherschützer raten Hausbesitzern zum Abschluss von Versicherungen gegen Naturgefahren. "Naturereignisse wie Hochwasser und Überschwemmung durch Starkregen nehmen zu",

Mehr
Finanzminister: Grundstückswert bleibt bei Grundsteuer maßgeblich

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) verteidigt den Kompromiss innerhalb der Bundesregierung zur Reform der Grundsteuer. "Was lange währt, wird am Ende gut. Die

Mehr